Suche...
NBA

NBA Spielbericht: Lakers siegen bei Comeback von LeBron James nach OT

Von SPOX
LeBron James kratzt gegen die Clippers an einem Triple-Double.

LeBron James hat für die Los Angeles Lakers sein Comeback gegeben und seine Farben gleich zu einem umkämpften Sieg gegen den Stadtrivalen Clippers nach Verlängerung geführt. Vor allem am Ende und in der Verlängerung ging es wild zu, LeBron kratzte am Ende an einem Triple-Double.

Los Angeles Clippers (28-24) - Los Angeles Lakers (27-25) 120:123 OT (BOXSCORE)

LeBron James ist zurück und verhalf den Lakers mit 24 Punkten (9/22 FG), 13 Rebounds und 9 Rebounds zu einem eminent wichtigen Sieg gegen einen direkten Konkurrenten um die letzten Playoff-Plätze. Der Rückstand auf die Clippers beträgt nun nur noch ein einziges Spiel.

Dabei machte sich beim King durchaus noch ein wenig Rost bemerkbar, aber es schien zu reichen. Die Lakers gingen mit mit einer 12-Punkte-Führung in den Schlussabschnitt, doch vor allem in der Crunchtime fiel ihnen nicht mehr viel ein. LeBron und der ebenfalls zurückgekehrte Rajon Rondo verfehlten deutlich aus der Distanz, während Lou Williams 35 Sekunden vor dem Ende von Downtown ausglich und damit einen 9:1-Run veredelte.

Lance Stephenson vergab für die Lakers und auch Avery Bradley auf der anderen Seite konnte nicht scoren. Es war eine Situation wie gemacht für James, der jedoch beim Drive den Ball verlor. Es ging in die Verlängerung, auch weil Williams einen möglichen Game-Winner deutlich verfehlte.

Hier geht es zu den restlichen Spielberichten der Nacht!

LeBron James verpasst ein Triple-Double bei Comeback

Auch in der Overtime blieb es ein zäher Abnutzungskampf, die Lakers erspielten sich ein kleines Polster (112:116), doch die Clippers glichen wieder aus. Die Entscheidung fiel eine gute Minute vor dem Ende. Erst traf James einen schweren Fadeaway und dann komplettierte Stephenson ein Dreipunktspiel, obwohl er beim Drive Boban Marjanovic den Ellenbogen ins Gesicht rammte. Trotz Review der Refs blieb der Call aber stehen.

Die Clippers hatten in der Folge noch zweimal die Chance zu verkürzen, doch der Rebound war dann bei den Lakers. Dennoch forcierten die "Gastgeber" noch einen Jump Ball und Stephenson kassierte ein technisches Foul, aber Williams konnte erst nicht von der Linie verkürzen und dann dauerte es viel zu lange. 15 Sekunden benötigten die Clippers, um durch Beverley zu scoren, wodurch nur noch 2 Sekunden auf der Uhr waren. Rondo verpatzte danach aber den Inbound, doch Williams bekam keinen Wurf mehr rechtzeitig los.

Für die Clippers erzielte Sweet Lou (24) die meisten Punkte, dazu überzeugte Tobias Harris (15, je 8 Rebounds und Assists) mit einem guten All-Around-Spiel. Bei den Lakers konnten sich neben LeBron Brandon Ingram (19), Lance Stephenson (20) und Rondo (14, 13 Rebounds, 7 Assists)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung