Suche...
NBA

Nach Kontroverse bei OKC vs. Bucks: NBA denkt über Regeländerung nach

Von SPOX
Sonntag, 31.12.2017 | 08:52 Uhr
Giannis Antetokounmpo

Das Spiel der Oklahoma City Thunder gegen die Milwaukee Bucks in der Nacht auf Samstag wurde durch eine klar regelwidrige Aktion entschieden, bei der Bucks-Star Giannis Antetokounmpo auf die Linie getreten war. Die dadurch ausgelöste Kontroverse könnte eine Regeländerung mit sich bringen.

Die Referees hatten bei der Aktion auf regelkonform entschieden und waren daher gemäß den Regeln auch nicht in der Lage, sich das Play noch einmal anzuschauen. Dies hatte nicht nur bei den Thunder für große Verärgerung gesorgt. Daher soll diese Art von Play beim Meeting des Competition Committee im März zur Sprache kommen, wie Sprecher Tim Frank am Samstag verkündete.

"Damit eine Review möglich ist, muss es einen Pfiff gegeben haben", hatte Referee Derrick Stafford bereits kurz nach dem Spiel erklärt. "Es gab aber keinen Pfiff, deswegen konnten wir uns das Play nicht noch einmal ansehen."

Frank kündigte nun an, dass das Committee über verschiedene Lösungen diskutieren wird. Eine Änderung wäre aber erst zur Saison 2018/19 möglich. Es kann auch sein, dass es keine Änderung geben wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung