NBA: Brooklyn Nets stehen wohl zum Verkauf

Medien: Prokhorov will die Nets verkaufen

Von SPOX
Freitag, 08.09.2017 | 11:36 Uhr
Mikhail Prokhorov will wohl die Nets verkaufen
Advertisement
NCAA Division I FBS
Texas A&M -
Arkansas
NCAA Division I FBS
Boston College @ Clemson
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NCAA Division I FBS
Mississippi State @ Georgia
NFL
RedZone -
Week 3
NFL
Giants @ Eagles
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Saints @ Panthers
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs
NFL
Patriots @ Buccaneers

Die Brooklyn Nets befinden sich im Rebuild und werden wohl noch über mehrere Jahre nicht um die vorderen Plätze spielen. Eigentümer Mikhail Prokhorov soll bereits überlegen, das Team nun doch komplett zu verkaufen.

Das berichtet die New York Post. Zunächst wollte der Russe nur einen kleinen Anteil verkaufen, nun plant der 52-Jährige aber, so viel zu verkaufen, dass er die Mehrheit an der Franchise verliert. Der Verkauf soll in zwei Phasen vonstattengehen. Zunächst will Prokhorov einen kleinen Teil verkaufen, dem möglichen Käufer aber eine Option bieten, das Team nach rund drei Jahren komplett zu erwerben,

"Es wird in den nächsten Jahren einen neuen Besitzer geben", zitiert die Post eine anonyme Quelle. Nachdem die Rockets wohl für 2,2 Milliarden Dollar verkauft werden, möchte auch der Russe rund zwei Milliarden für die Nets haben. Prokhorov besitzt zudem auch noch die Heimstätte der Nets, das Barclays Center. Dieses soll aber nicht zum Verkauf stehen.

Der Russe kaufte die Nets im Jahr 2010 und versprach zu dieser Zeit einen Titel in den nächsten fünf Jahren. Bekanntlich scheiterte dieses Vorhaben krachend. Stattdessen will Prokhorov seinen Fokus nun wieder auf Immobilien legen, weswegen das Barclays Center ein wichtiger Baustein in dessen Portfolio ist.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung