Suche...
NBA

Nach Sperre: Mayo hofft auf neue Chance

Von SPOX
Dienstag, 22.08.2017 | 09:10 Uhr
O.J. Mayo
© getty

O.J. Mayo muss derzeit eine zweijährige Sperre seitens der NBA absitzen, weil er mit verbotenen Substanzen erwischt wurde. Der frühere No.3-Pick hofft jedoch, dass er danach noch eine Chance in der Liga erhält.

Am liebsten würde er dabei zu den Bucks zurückkehren, bei denen er von 2013 bis 2016 spielte. "Ich will zurück zu dem, was ich zurückgelassen habe", sagte Mayo zu The Crossover. "Ich hatte eine gute Beziehung zu Coach Jason Kidd, habe mich sehr gut mit Giannis Antetokounmpo und Khris Middleton verstanden. Ich habe mich dort wohlgefühlt."

"Ich habe das Gefühl, dass ich sie hängen lassen habe, dass ich sie um zwei Jahre gebracht habe", fuhr Mayo fort. "Sie haben mir 8 Millionen Dollar gezahlt, um ein, in meinen Augen, mieser Spieler zu sein. Sie haben Millionen darein investiert, dass ich auf der Höhe meines Schaffens bin, aber das war ich nicht und das hat sich gezeigt. Ich werde nächsten Sommer 30 sein. Wenn sie mir eine Chance geben, kann ich es wiedergutmachen. Ich schulde es ihnen."

Mayo: "Wie ein Gefängnisaufenthalt"

Mayo kann sich im kommenden Sommer darum bewerben, wieder zur Liga zugelassen zu werden. In dem Gespräch sagte er, dass sein Verstoß gegen die Substanzvorschriften nicht mit harten Drogen zu tun hatte, sondern dass er mit Marihuana erwischt wurde und ein verschreibungspflichtiges Schmerzmittel missbraucht hatte.

"Mir das Spiel zu nehmen, war wie ein Gefängnisaufenthalt für mich", sagte Mayo. "Seitdem ich 6 oder 7 war, hatte ich immer eine Basketball-Saison. Das war der Tiefpunkt meines gesamten Lebens, dieser Schock, nicht in der NBA zu sein. Alle meine Bekannten spielen, nur ich nicht, weil ich dumme Fehler begangen habe. Was gibt es zu tun, wenn kein Ball da ist?"

Mayo fügte an, dass er sich vorstellen könne, in der kommenden Saison in Übersee zu spielen. Bisher habe er allerdings keine Angebote erhalten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung