Suche...

Chicago Bulls: Jimmy Butler äußert sich zu seiner Zukunft

Butler will bei den Bulls bleiben

Von SPOX
Samstag, 29.04.2017 | 14:36 Uhr
NBA
Advertisement
NBA
Warriors @ 76ers
NBA
Wizards @ Raptors
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder

Jimmy Butler gilt als heißer Trade-Kandidat. Nach dem Playoff-Aus gegen die Boston Celtics stellte er allerdings klar, dass er bei den Chicago Bulls bleiben wolle. Darüber hinaus sprach er sich für den Verbleib eines Teamkollegen aus.

Im Gespräch mit den Reportern nach Spiel 6 gegen die Celtics äußerte er erneut den Wunsch, auch über den Sommer hinaus für die Chicago Bulls auflaufen zu wollen. Er besitzt dort einen Vertrag bis 2019 (bis zu 18,6 Millionen Dollar jährlich), gilt aber als heißer Trade-Kandidat. Schon vor der Deadline im Februar dieses Jahres galten vor allem die Boston Celtics als überaus interessiert.

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Hinter der Zukunft von Rajon Rondo steht ebenfalls ein Fragezeichen: Sein Gehalt für die kommende Saison ist nicht garantiert. Butler will allerdings, dass der Point Guard an Bord bleibt: "Er hat großartige Spiele für uns gemacht", erklärte Butler. Rondo sei gerade für die jungen Spieler im Team wichtig. Zudem involviere er alle Spieler in die Offense. "Ich liebe es, mit ihm zu spielen", fügte Butler an.

Auch Head Coach Fred Hoiberg, dessen Verhältnis zu Rondo als schwierig gilt, äußerte sich positiv: "Gerade am Ende der Saison haben wir mit Rondo tollen Basketball gespielt. Er hat sich durch Höhen und Tiefen gekämpft und als es drauf ankam, seinen besten Basketball für uns gespielt."

Jetzt anmelden und gewinnen! Dunkest - der NBA-Manager

Auf das Front Office kommt im Sommer also jede Menge Arbeit zu. Dwyane Wade kann Free Agent werden, wenn er seine Spieleroption nicht zieht, Nikola Mirotic wird Restricted Free Agent. Beide ließen ihre Zukunft offen.

Das Playoff-Bracket im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung