Suche...
NBA

T-Mac und Webber unter HoF-Finalisten

Von SPOX
Chris Webber und Tracy McGrady

Die Naismith Memorial Basketball Hall of Fame hat die 14 Finalisten für die 2017er-Klasse bekannt gegeben. Tracy McGrady und Chris Webber sind die prominentesten Namen. Dazu gesellen sich Größen wie Tim Hardaway oder Rudy Tomjanovich.

"Wir sind den 14 Finalisten zu großem Dank verpflichtet. Sie haben für den Sport, den wir alle lieben, große Dinge bewegt", erklärte Jerry Colangelo, Chairmann der Hall of Fame.

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Das Komitee wird nun aus den 14 Finalisten eine letzte Auswahl treffen, wer letztendlich aufgenommen wird. Dies wird während des NCAA Final Fours (1. bis 3. April) bekannt gegeben.

Dies sind die 14 Finalisten:

  • Hugh Evans (langjähriger Schiedsrichter)
  • Rebecca Lobo (Associated Press-Athletin des Jahres und ESPN-Analystin)
  • Rollie Massimino (NCAA-Championship-Coach von Villanova)
  • Tracy McGrady (siebenfacher All-Star und zweifacher Scoring-Champion)
  • Sidney Moncrief (zweimaliger Verteidiger des Jahres)
  • Kim Mulkey (zweifacher NCAA-Championship-Coach)
  • Bill Self (zweifacher College-Coach des Jahres)
  • Rudy Tomjanovich (zweifacher Meister-Coach der Rockets)
  • Chris Webber (fünffacher All-Star)
  • Tim Hardaway (fünffacher All-Star)
  • Robert Hughes (High-School-Coach)
  • Muffet McGraw (dreifacher Coach of the Year von Notre Dame)
  • Bo Ryan (vierfacher NCAA-Champion-Coach (Division III))
  • Wayland Baptist University (zehnfacher AAU-National-Champion)

Alle Spieler von A-Z

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung