Suche...
NBA

Bosh: "Ich halte mich bereit"

Von SPOX
Chris Bosh

Chris Bosh arbeitet seit neustem bei Turner Sports als Analyst. Während seiner ersten Sendung sprach er über seine Gesundheit und ein mögliches Comeback. Ausschließen wolle er nichts.

"Um meine Gesundheit ist es hervorragend bestellt", erklärte er am Montagabend. "Ich fühle mich wirklich gut, trainiere nach wie vor und halte mich bereit."

Nachdem bei Bosh während des All-Star Breaks 2016 erneut Blutgerinnsel diagnostiziert wurden, nahmen ihn die Miami Heat aus dem Spielbetrieb. Denn Bosh muss regelmäßig Blutverdünner nehmen.

In der Offseason 2016 gab es dann immer wieder Gerüchte, dass Bosh ein Comeback forcieren wolle. Doch die Franchise wollte das Risiko nicht eingehen, zumal Bosh einen Medizintest nicht bestanden hatte.

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der 32-Jährige steht nach wie vor bei den Heat unter Vertrag. Sein Arbeitspapier ist bis 2019 gültig. Allerdings können die Heat sein Gehalt bald aus dem Salary Cap streichen, da er über ein Jahr nicht gespielt hat. Sein Geld bekommt er dennoch, da sein Vertrag garantiert ist.

Er könnte auch entlassen werden oder einen Buyout anstreben, doch Gerüchten zufolge weigert sich die Franchise, dies zu tun. Denn: Würde das noch vor dem 1. März geschehen, könnte er als Free Agent bei jedem Team seiner Wahl anheuern.

Eigenen Aussagen zufolge habe er nach wie vor einen Platz im Locker Room, auch wenn er nicht in direktem Kontakt mit dem Team steht.

Alle Spieler von A bis Z

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung