Suche...

Van Gundy: "Werden Jackson nicht traden"

Von SPOX
Sonntag, 22.01.2017 | 09:03 Uhr
Ricky Rubio und Reggie Jackson sollten angeblich die Seiten wechseln
Advertisement
NBA
Lakers @ Thunder
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Knicks @ Jazz
NBA
Thunder @ Cavaliers
NBA
Knicks @ Lakers
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets

Den öffentlich diskutierten Trade zwischen den Detroit Pistons und Minnesota Timberwolves wird es nicht geben. Pistons-Coach Stan van Gundy äußerte sich nun dazu. Er bestätigte das Interesse und beteuerte, Jackson halten zu wollen.

In den letzten Tagen machten mehrere Meldungen die Runde, wonach die Detroit Pistons und Minnesota Timberwolves einen Trade einfädeln wollten, welcher Ricky Rubio und Shabazz Muhammad im Tausch mit Reggie Jackson nach Mo-Town geschickt hätte. Pistons-Coach Stan van Gundy dementierte den Wechsel nun in einem öffentlichen Statement.

"Natürlich gab es eine Diskussion um den Wechsel, doch wir diskutieren über sehr viele Sachen, und der Move hat nicht stattgefunden. Wir werden Jackson nicht traden. Ich habe Reggie eine Nachricht geschrieben und zu ihm gemeint, dass es zwar eine verrückte Saison wäre, wir ihn aber nicht für Ricky Rubio eintauschen würden", betonte Detroits Head Coach und President of Basketball Operations.

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der 57-Jährige erklärte auch seinen ungewöhnlich klaren Schritt an die Öffentlichkeit. "Normalerweise spreche ich so etwas nicht so direkt an, aber die Meldung schwebte im Raum und hat seinen Berater dazu genötigt, bei uns anzurufen, also wollte ich das klarstellen", so van Gundy.

Point Guard Reggie Jackson, der einen Vertrag über fünf Jahre und 80 Millionen Dollar in Detroit besitzt, war zu Beginn der Saison verletzt. Seit seinem Comeback legt er im Schnitt 16,7 Punkte und 5,3 Assists auf. Die Pistons stehen seitdem aber bei einer Bilanz von 9-14, während sie zuvor mit einer 11-10-Bilanz gestartet waren.

Reggie Jackson im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung