Suche...
NBA

Westbrook: "Begeistere mich selbst"

Von SPOX
Russell Westbrook begeistert sich selbst - und uns auch

Gegen die Phoenix Suns legte Russell Westbrook ein Triple-Double auf, das an Magic Johnson erinnerte. Nach seiner nächsten Gala-Vorstellung musste der Superstar der Oklahoma City Thunder zugeben, dass er sich selbst teilweise überrascht.

Mit 26 Punkten, 22 Assists und 11 Rebounds legte Westbrook sein bereits 13. Triple-Double der Saison auf, bei den Vorlagen waren die 22 sogar ein Karriere-Bestwert. Die Kombination von 25+ Punkten und 20+ Assists hatte seit Johnson im Jahr 1988 niemand aufgelegt, wobei Westbrook am Samstag sogar bloß 34 Minuten auf dem Court stand.

Der MVP-Kandidat bedankte sich zunächst bei seinen Teammates, wurde dann allerdings gefragt, ob er sich momentan teilweise selbst begeistere, und musste zugeben: "Definitiv. Jeden Tag. Jeden Tag", sagte Westbrook. "Ich weiß nie, was in einem Spiel passieren wird, ob gut oder schlecht. Mein Job ist es einfach, jeden Tag mein Bestes zu geben."

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Westbrook weiter: "Ich bin gesegnet, dass ich dieses Spiel spielen darf, und ich lasse jeden Tag alles, was ich habe, auf dem Feld. Manchmal passieren dabei gute Sachen, manchmal auch nicht, aber das ist die Natur des Spiels. Ich lasse alles auf dem Court und deswegen bin ich auch jedes Mal zufrieden mit dem Resultat."

Gegen Phoenix brillierte Westbrook mit mehreren spektakulären Assists, unter anderem einer Vorlage auf Steven Adams, nachdem er den legendären Shammgod-Crossover zeigte: "Manchmal probiere ich gerne Dinge aus", sagte Westbrook. "Manchmal funktioniert das, manchmal nicht. Aber heute lief es sehr gut."

Russell Westbrook im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung