Suche...
NBA

Jax: "Posse“-Aussagen waren ein Fehler

Von SPOX
Phil Jackson ist ein Fan der Triangle-Offense

Knicks-Präsident Phil Jackson hatte vor wenigen Wochen Aufsehen erregt, als er LeBron James und dessen Geschäftspartner als "Posse" bezeichnet hatte. Dafür entschuldigte er sich nun.

Es sei ein Fehler gewesen, in dieser Weise über einen Spieler eines anderen Teams zu reden und dann auch noch das Wort "Posse" zu benutzen, erklärte Jax gegenüber CBS Sports. "Ich habe eine Regel gebrochen, indem ich über einen fremden Spieler gesprochen habe. Das steht mir in meiner Position nicht zu."

Und: "Das Wort an sich trägt natürlich eine Konnotation in sich. Deshalb bereue ich diese Wortwahl, weil ich die Bedeutung vielleicht nicht verstanden habe. Was aber wirklich die Grenzen überschritten hat, war einfach die Tatsache, überhaupt über ihn zu sprechen."

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Ein Treffen oder ein Gespräch mit LeBron James hält er nicht für nötig: "Ich glaube nicht, dass irgendjemand deshalb wirklich verletzt wurde. Es gab einfach Probleme mit diesem Wort, das ist alles. Wir sollten es auf sich beruhen lassen und nicht mehr darüber reden."

Der Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung