Mittwoch, 16.11.2016

LeBron James kontert Kritik von Phil Jackson

LeBron vs. Jax: "Respekt verloren"

Phil Jackson kritisierte in einem Interview jüngst LeBron James und dessen Verhalten als Spieler der Miami Heat. Dabei benutzte er ein Wort, was diesem gar nicht gefiel. Entsprechend enttäuscht zeigte sich James von der Trainer-Legende.

"Es tat den Heat sicherlich weh, als sie LeBron an die Cavs verloren", erklärte Jax gegenüber ESPN. "Das war ein Schlag ins Gesicht. Aber ich denke, das war nur die Spitze des Eisbergs. Es gab ein paar andere Vorfälle: Wenn die Heat in Cleveland spielten, bestand LeBron darauf, dort über Nacht zu bleiben. Aber das tun Auswärtsteams grundsätzlich nicht. Man kann einfach kein ganzes Team aufhalten, nur weil man Zeit mit seiner Mutter und seiner Clique verbringen will. Ich weiß, dass LeBron es mag, bevorzugt behandelt zu werden. Er braucht das"

Nun äußerte sich der Angegriffene zu den Vorwürfen und kritisierte vor allem die Wortwahl Jacksons. Das Wort Clique ("Posse") wird abwertend in Bezug auf halbstarke Straßengangs benutzt. Gemeint hat Jackson die Geschäftspartner von James.

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Ich hatte großen Respekt vor Phil und seiner Arbeit als Coach. Er hat Großes geleistet. Aber nun hat er meinen Respekt verloren", so James. Dessen Geschäftspartner Maverick Carter äußerte sich ebenfalls: "Es geht um seine Wortwahl. Wenn er gesagt hätte 'LeBron und sein Agent' oder 'LeBron und seine Partner' wäre das eine Sache. Aber das Wort 'Posse' wird benutzt, wenn es um junge, schwarze Männer geht."

James will derweil so weitermachen, wie zuvor: "Wir lassen uns von abwertenden Worten wie denen von Phil Jackson nicht aufhalten. Sie geben uns nur Extra-Motivation. Aber trotzdem sind seine Äußerungen traurig."

Der Spielplan im Überblick

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Deron Williams spielte von 2005 bis 2011 für die Utah Jazz

Kehrt Deron Williams zu seinen Wurzeln zurück?

Lou Williams ist der derzeit beste Scorer von der Bank

Medien: Lou Williams zu den Rockets getradet

Magic Johnson leitet ab sofort die Geschicke der Lakers

Lakers-Beben: Magic Johnson übernimmt die Macht


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird 2016/17 MVP?

James Harden
Russell Westbrook
ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.