Suche...

NBA: Revolution im Gesundheitssystem

Players Union zahlt für Ex-Spieler

Von SPOX
Donnerstag, 28.07.2016 | 09:21 Uhr
Chris Paul leitet die National Basketball Players Association
Advertisement
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
NBA
Wizards @ Trail Blazers

Eine Revolution im US-Sport: Die Players Union der NBA hat beschlossen, dass frühere Spieler mit mindestens drei Jahren NBA-Erfahrung von nun an die Versicherung von den aktuellen Spielern bezahlt bekommen. Die Wahl der National Basketball Players Association (NBPA) fiel einstimmig aus.

Eine solche Maßnahme hat es im US-Sport zuvor nie gegeben. NBPA-Präsident und Clippers-Star Chris Paul erklärte den Schritt wie folgt: "Das Spiel war noch nie so populär wie jetzt, und wir alle wissen, dass wir nur aufgrund der harten Arbeit unserer Vorgänger in dieser Position sein können.

"Es ist wichtig, dass wir uns um die gesamte NBA-Familie kümmern und daher bin ich stolz auf meine Kollegen, dass sie diese Maßnahme verabschiedet haben, um für die Gesundheit und Sicherheit unserer Vorgänger zu sorgen."

Bereits in diesem Herbst soll Geld von den Spielern gesammelt werden, ab dem 1. Januar 2017 greift dann die Versicherung, wie die Players Union bestätigte.

"Ich könnte nicht stolzer sein auf Chris und all unsere Mitglieder", sagte Michele Roberts, die verantwortliche Direktorin der NBPA. "Das ganze letzte Jahr über haben die Spieler darüber nachgedacht, wie sie sich um die Gesundheit ihrer Vorgänger kümmern können, und nun konnten sie gemeinsam diesen Schritt realisieren."

Alle Spieler von A bis Z

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung