Suche...

News und Gerüchte

Vier bis sechs Wochen Pause für Ibaka

Von SPOX
Dienstag, 17.03.2015 | 16:22 Uhr
Die Oklahoma City Thunder müssen nun auch noch wochenlang auf Serge Ibaka verzichten
© getty
Advertisement
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Magic @ Knicks

Serge Ibaka wurde erfolgreich operiert und wird den Thunder einige Zeit lang fehlen. Vlade Divac hat in einem Interview erklärt, dass er DeMarcus Cousins für den talentiertesten Big Man aller Zeiten hält. Dwight Howard hat derweil erste Schritte in Richtung Comeback unternommen, während Klay Thompson pausieren muss.

Lange Pause für Ibaka

Den Oklahoma City Thunder bleibt das Verletzungspech treu. Wie die Thunder mittlerweile bestätigten, musste sich Serge Ibaka aufgrund von anhaltenden Schmerzen im Knie einer Operation unterziehen. Der Spanier wird daher vier bis sechs Wochen ausfallen, nachdem er bereits die letzten drei Spiele ausgesetzt hatte. Thunder-GM Sam Presti verriet am Dienstag, dass sich Ibaka bereits seit Februar mit Schmerzen herumgeplagt und keine konservative Behandlung Wirkung gezeigt hatte. Sollte OKC die Playoffs erreichen, würde Ibaka den Start nun vermutlich verpassen. "Serge will immer spielen", sagte Presti, "aber bei den Symptomen haben wir jetzt entschieden, dass wir diesen Schritt gehen mussten."

Thompson am Knöchel verletzt

Auch bei den Golden State Warriors gibt es Verletzungssorgen, wenn auch keine allzu dramatischen: Laut Steve Kerr wird Klay Thompson sieben bis zehn Tage aussetzen müssen. Der All-Star habe sich beim Sieg über die Los Angeles Lakers am Montag den Knöchel verstaucht, so Kerr.

Howard zurück im Training

Dwight Howard hat erstmals wieder im Beisein der Mannschaft trainieren können. Der Center verpasste die letzten 22 Partien aufgrund von Knieproblemen und wird auch wohl weitere zwei Wochen nicht zum Einsatz kommen. Allerdings besteht nun die Hoffnung, dass D12 noch rund zehn Partien vor Beginn der Playoffs absolvieren kann. "Er hatte heute nicht das härteste Training, aber er war in der Lage ein paar Sachen zu machen. Es war schön, ihn wieder da draußen zu sehen. Er muss sich jetzt nur wieder wohlfühlen", erklärte Coach Kevin McHale. "Es ist der Start von einem Comeback, aber zu diesem Zeitpunkt stand er eben noch nicht auf dem Court. Alles was er gemacht hat, galt der Kniestärkung, der Schonung und darum, die Entzündung aus dem Knie zu bekommen. Jetzt schauen wir mal, wie es aussieht, wenn er ein bisschen Basketball spielt."

Alle Spiele live! Hol Dir jetzt den reduzierten LEAGUE PASS

Divac: "Cousins ist der talentierteste Big Man, den ich je gesehen habe"

Zwei Wochen reiste Vlade Divac in seiner neuen Front-Office-Position mit den Sacramento Kings. Zeit genug, um einen genauen Überblick über das Team zu bekommen und dabei hat es ihm DeMarcus Cousins besonders angetan. "Ich bin jetzt schon sehr lange im Basketball tätig und ich muss sagen, dass er der talentierteste Big Man ist, den ich je gesehen habe. Shaq war nicht talentiert, er war nur stark. Ich war talentiert, aber nicht stark", erklärte Divac und fügte an, dass er O'Neal für den dominantesten Spieler aller Zeiten hält. In Cousins sieht er den Eckstein der Kings-Zukunft. "Ich will sehen, dass er der Leader des Teams ist, also wirklich der Leader, der die anderen besser macht. Er kann das durch sein Passing, seine Fähigkeit zu scoren. Er kann alles."

Mindestens drei Spiele Pause für Korver

Die Atlanta Hawks müssen mindestens drei Partien auf Kyle Korver verzichten. Der Scharfschütze brach sich in der Partie gegen die Los Angeles Lakers die Nase. Atlanta muss zudem auf Mike Scott verzichten. Der Forward brach sich einen Zeh und fällt mindestens sechs Wochen aus.

Thomas muss weiter zuschauen

Isaiah Thomas muss weiter geduldig sein. Der Point Guard leidet an einer Schwellung nahe des Steißbeins, nachdem er am 9. März gegen die Miami Heat Bekanntschaft mit dem Hallenboden gemacht hatte. Nach Aussagen von Coach Brad Stevens könnte Thomas noch weitere drei Partien ausfallen, weil die Schmerzen noch zu stark sind. "Er will unbedingt spielen. Zu sagen, dass er ungeduldig ist, wäre noch untertrieben", berichtet Stevens.

Zweiter Vertrag für Robinson

Die Los Angeles Clippers wollen nach Informationen von ESPN Nate Robinson mit einem weiteren Zehntagesvertrag ausstatten. Shooting Guard Jamal Crawford wird voraussichtlich weitere zehn Tage ausfallen. Robinson soll in der Abwesenheit die Second Unit der Clippers als Scorer über Wasser halten.

Der Spielplan der NBA

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung