Suche...

All-Star Saturday Night

LaVine und Curry rocken Brooklyn!

Sonntag, 15.02.2015 | 05:44 Uhr
Get Adobe Flash player
Advertisement
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NBA
Cavaliers @ Wizards

An diesen All-Star-Saturday wird man sich noch lange erinnern! Zach LaVine von den Minnesota Timberwolves hat den Dunk Contest gewonnen und zeigte dabei gleich mehrere Dunks von einem anderen Stern. Zuvor stellte Warriors-Guard Stephen Curry im Three Point Contest einen neuen Rekord auf und setzte sich die Krone der Scharfschützen auf. Patrick Beverley glänzte in der Skills Challenge mit Comeback-Qualitäten - und Team Bosh ist einfach nicht zu schlagen.

Degree Shooting Stars

Beim ersten Event des Abends ging es darum, als Dreierteam (NBA-Spieler, WNBA-Spieler, NBA-Legende) möglichst schnell von vier verschiedenen Positionen auf dem Court je einen Wurf zu treffen.

Fest zugeteilt waren Würfe von der Baseline, aus der Mitteldistanz und von der Dreierlinie, von der Mittellinie durften dann alle drei Teammitglieder ihr Glück versuchen.

Vier Teams waren am Start, den Anfang machte das Team Curry mit Stephen Curry und seinem Vater Del, sowie Sue Bird. Zu Beginn fielen nicht alle Jumper, aber dann traf Altmeister Del seinen zweiten Halfcourt-Shot. Mit guten 47 Sekunden legte man die erste Richtzeit hin.

Die wurde von Team Westbrook (Russell Westbrook, Penny Hardaway, Tamika Catchings) jedoch direkt pulverisiert, weil Penny, seines Zeichens früherer All-Star für die Orlando Magic, direkt seinen ersten Halfcourt-Versuch knipste. 35,2 Sekunden! Team Millsap (Paul Millsap, Scottie Pippen, Elena Delle Donne) hatte mit dem Versuch von der Mittellinie weniger Glück und musste mit 51,4 Sekunden schon in der Vorrunde die Segel streichen.

Folge NBA.de bei Twitter - wie Dirk Nowitzki!

Danach war der zweifache Titelverteidiger an der Reihe: Team Bosh mit Chris Bosh, Dominique Wilkins und Swin Cash machte direkt Ernst - Bosh versenkte direkt den ersten Halfcourt-Shot. Unglaubliche 30,8 Sekunden hatte ihr Durchlauf nur gedauert - einer der besten in der Geschichte des Wettbewerbs.

Das Finale durften also Team Bosh und Team Westbrook bestreiten. Letztere legten vor und trafen die ersten Jumper souverän, aber dann wollte und wollte der letzte Wurf einfach nicht fallen. Null von 26 lautete die Bilanz von der Mittellinie, nach eineinhalb Minuten waren sie erlöst.

So war der Druck auf Team Bosh natürlich nicht allzu hoch. Sie konnten sich Zeit lassen, und nach 57,6 Sekunden machte Nique mit einem erfolgreichen Heave den Sieg für Team Bosh perfekt. Der Big Man der Heat hat damit die letzten drei Shooting-Stars-Wettbewerbe für sich entschieden - und feierte den Triumph mit einem übermütigen Satz auf den Rücken von Wilkins.

Seite 1: Team Bosh verteidigt Shooting-Stars-Titel

Seite 2: Comeback! Beverley gewinnt Skills Challenge

Seite 3: Rekord! Curry im Three Point Contest eine Macht

Seite 4: LaVine rockt den Dunk Contest!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung