Freitag, 24.10.2014

Preseason, 20. Spieltag

Mavericks verlieren ohne Nowitzki

Die Dallas Mavericks haben den vorletzten Test der Preseason gegen die New Orleans Pelicans verloren. Dirk Nowitzki wurde geschont. Die Indiana Pacers und die Detroit Pistons beenden die Vorbereitung jeweils mit Siegen.

Point Guard Gal Mekel war der Topscorer der Dallas Mavericks gegen die New Orleans Pelicans
© getty
Point Guard Gal Mekel war der Topscorer der Dallas Mavericks gegen die New Orleans Pelicans

Charlotte Hornets (3-5) - Indiana Pacers (3-4) 79:88 (BOXSCORE)

Punkte: Brian Roberts (19) - C.J. Miles (23)

Rebounds: Michael Kidd-Gilchrist, Al Jefferson (je 7) - Luis Scola (12)

Assists: Gary Neal (6) - Donald Sloan (8)

Es gibt wenig Positives in diesen Tagen über die Pacers zu vermelden. Ein Starter nach dem anderen fällt verletzt aus und auch die zweite Garde konnte bislang nicht so wirklich überzeugen. Zumindest C.J. Miles geht mit einem positiven Gefühl in die Spielzeit.

Der Guard zeigte eine gute Partie und erzielte 23 Punkte. "Ich hatte das Gefühl, dass wir und auch ich so eine Partie brauchten, um in den Rhythmus zu kommen", erklärte Miles. Indiana musste auf vier Spieler verzichten. Neben dem Langzeitverletzten Paul George (Schien- und Wadenbeinbruch) fehlten auch George Hill (Knieprellung), Rodney Stuckey (Fußprellung) und David West (Knöchelprobleme).

Coach Frank Vogel konnte keinen Zeitpunkt für eine Rückkehr des Trios nennen. "Auf der einen Seite möchte ich, dass die Jungs gesund werden, aber auf der anderen Seite fiebere ich auch dem Saisonstart entgegen", erklärte der Trainer. Auch bei den Hornets gibt es Verletzungssorgen. Der etatmäßige Point Guard Kemba Walker (Fußverletzung) fehlte ebenso wie Lance Stephenson (Leistenverletzung), Gerald Henderson (Oberschenkelverletzung) und Noah Vonleh (Knöchelverletzung).

Dafür zeigte Neuzugang Brian Roberts eine gute Leistung. Der Ex-Bamberger ersetzte Walker in der Startaufstellung und war mit 19 Zählern bester Werfer bei den Hornets. Al Jefferson kam auf 15 Punkte und 7 Rebounds. Stephenson nutzte den Trip dennoch, um sich mit den alten Teamkollegen zu treffen. Er traf sich mit Roy Hibbert zum Essen, der ihm gleich mal die Rechnung aufs Auge drückte. "Ich musste ihm sagen, dass er bezahlen muss", lachte der Center in Anspielung auf Stephenson ersten dicken Vertrag.

Get Adobe Flash player

Alle Spiele live! Hol Dir jetzt den LEAGUE PASS

New Orleans Pelicans (5-2) - Dallas Mavericks (3-4) 88:85 (BOXSCORE)

Punkte: Tyreke Evans (14) - Gal Mekel (17)

Rebounds: Ömer Asik, Tyreke Evans (beide 14) - Bernard James (10)

Assists: Russ Smith (4) - Gal Mekel (8)

Mavs-Coach Rick Carlisle rotierte munter durch und so sah die Starting Five der Mavericks doch ziemlich gewöhnungsbedürftig aus. Gal Mekel, Jae Crowder, Al-Farouq Aminu, Richard Jefferson und Greg Smith fanden sich zu Spielbeginn auf dem Feld wieder. Weder Dirk Nowitzki noch Chandler Parsons oder Tyson Chandler sahen nur eine Minute.

"Als wir das Training Camp begannen, hatten wir das schon ausgemacht. Wir werden unsere Stammkräfte wieder am Freitag ranlassen. Die Preseason ist wie im Flug vergangen", erklärte Carlisle seine Maßnahme. Spielmacher Mekel nutzte die Gelegenheit und zeigte eine ordentliche Partie.

Zum Sieg reichte es dennoch nicht, weil ein Rookie der Pelicans zur Stelle war. Der ungedraftete Patrick Young sorgte mit einem Dunk 2,1 Sekunden vor dem Ende für die Entscheidung. "Die Sache lief richtig gut, der Ball kam zu mir und ich hatte einen richtig schönen Dunk. Das war schon richtig cool", freute sich Young, der noch um einen finalen Kaderplatz bei den Pelicans kämpft.

Get Adobe Flash player

Folge NBA.de bei Twitter und bekomme alle News - auch Dirk Nowitzki ist dabei!

Detroit Pistons (5-2) - Philadelphia 76ers (2-6) 109:102 (BOXSCORE)

Punkte: Kyle Singler (19) - Henry Sims (17)

Rebounds: Andre Drummond (11) - Nerlens Noel, Tony Wroten (je 8)

Assists: D.J. Augustin (11) - Tony Wroten (5)

Für beide Teams war es das letzte Preseason-Spiel vor Saisonstart und die Pistons schafften es, trotz einiger holpriger Phasen die Vorbereitung mit einem Sieg abzuschließen. Kyle Singler war mit 19 Punkten bester Werfer der Partie. Detroits Coach Stan van Gundy musste auf die beiden Guard Brandon Jennings und Jodie Meeks verzichten, Kentavious Caldwell-Pope und Greg Monroe wurden geschont.

Von großer Intensität war ohnehin nichts zu sehen. Zur Halbzeit hatten beide Teams Quoten von über 50 Prozent aus dem Feld. Detroit führte bereits mit 13 Punkten im dritten Abschnitt, verpasste es aber gegen die Reservisten der Sixers den Vorsprung zu halten. Philadelphia führte sogar vier Minuten vor dem Ende mit 93:91, aber Josh Smith brachte Detroit mit einem Dreier zurück auf die Siegerstraße.

Auf Seiten der 76ers zeigte Michael Carter-Williams' Vertreter Tony Wroten eine ordentliche Partie. Der Guard hatte am Ende 11 Punkte, 8 Rebounds, 5 Assists und 2 Steals auf seinem Konto. MCW fällt dagegen weiterhin mit einer Schulterverletzung aus.

Get Adobe Flash player

Alle Spieler von A bis

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.