Donnerstag, 23.10.2014

NBA-Schlaglichter

Schröders Hawks schlagen den Champ

Während sich Melo und John Wall im MSG einen Shooting Contest liefern, siegen die Atlanta Hawks mit Dennis Schröder gegen die Spurs. Die Clippers und Suns machen Ernst und simulieren die Regular Season - Blake Griffin und Chris Paul überragen. Die Rockets drehen das Spiel gegen die Magic und Memphis gewinnt dank einer starken Teamleistung gegen die Cavaliers.

Bei Tony Parker und Co. läuft es in der Preseason noch nicht rund
© getty
Bei Tony Parker und Co. läuft es in der Preseason noch nicht rund

Orlando Magic (4-3) - Houston Rockets (5-2) 89:90 (BOXSCORE)

Punkte: Nikola Vucevic (12) - Isaiah Canaan, Troy Daniels (14)

Rebounds: Dewayne Dedmon (9) - Terrence Jones, Tarik Black (8)

Assists: Evan Fournier, Willie Green, Kyle O'Quinn (3) - Kostas Papanikolaou (5)

Dwight Howard und Trevor Ariza bekamen eine Pause, James Harden stand nur 18 Minuten auf dem Parkett. Dennoch konnten die Rockets den Sieg aus Orlando entführen. Entscheidend für den Erfolg war das kleine Reservisten-Lineup, das Kevin McHale im vierten Viertel aufs Parkett beorderte.

Angeführt von Isaiah Canaan und Brett-Arbeiter Jeff Adrien legten die Rockets einen 16:0-Lauf hin und drehten das Spiel in etwas mehr als zwei Minuten. Zuvor hatten sich die Magic bereits einen recht komfortablen Vorsprung von 13 Zählern erspielt.

Jacque Vaughn musste auf Victor Oladipo und Channing Frye verzichten, die beide mit Knieverletzungen fehlten. Nik Vucevic war die Effizienz in Person und legte in 18 Minuten 12 Punkte (6/7 FG) und 6 Rebounds auf. Dafür gab es vom Coach auch gleich ein Extra-Lob: "Wenn man sieht, was er für ein Kerl ist, nicht nur auf dem Platz, sondern auch als Mensch, dann kann ich nur sagen, dass ich sehr stolz bin, dass Nik das Magic-Jersey trägt."

Rookie Point-Guard Elfrid Payton kam heute hinter Luke Ridnour von der Bank, nahm nur drei Würfe und beendete das Spiel mit 7 Punkten und 2 Assists. Bei Houston zeigte Terrence Jones mit 9 Punkten, 8 Rebounds, 2 Asists, 2 Steals und 4 Blocks seine Vielseitigkeit. Canaan kam insgesamt auf 14 Punkte, Tarik Black spielte ebenfalls gut und lieferte in 15 Minuten 10 Punkte (4/5 FG) und 8 Rebounds.

Get Adobe Flash player

Alle Spiele live! Hol Dir jetzt den LEAGUE PASS

Boston Celtics (5-3) - Brooklyn Nets (4-2) 100:86 (BOXSCORE)

Punkte: Marcus Smart (16) - Mason Plumlee, Mirza Teletovic (15)

Rebounds: Jared Sullinger (17) - Mason Plumlee (11)

Assists: Phil Pressey (5) - Jorge Gutierrez, Gerald Wallace (5)

Das war's. Für die Nets und Celtics ist die Preseason vorbei. Im letzten Vorbereitungsspiel schonte Nets-Coach Lionel Hollins seine Starter, bei Boston durften außer dem verletzten Rajon Rondo hingegen fast alle Rotations-Spieler ran. Das war auch der Grund, weshalb die Celtics das Parkett als Sieger verließen. Mit einem 26:4-Lauf im zweiten Viertel erspielte sich Boston eine zweistellige Führung, die das Team von Brad Stevens bis zum Ende nicht mehr abgab. Mit 25 Turnovern machten sich die Nets das Leben aber selbst auch ziemlich schwer.

Für Marcus Smart hätte das Spiel kaum besser laufen können: Erstmal traf der Rookie mehr als die Hälfte seiner Würfe aus dem Feld, innerhalb der Dreierlinie und von der Freiwurflinie blieb er sogar ohne Fehlwurf. Am Ende standen 16 Punkte, 4 Assists und nur ein Turnover auf dem Spielberichtsbogen. Das Erfolgsrezept war vergleichsweise einfach: "Der Coach hat mir gesagt, dass ich aggressiver sein soll, zum Korb ziehen soll und wenn ich dann warm bin, auch von draußen zu werfen", so Smart.

Einen exzellenten Abend erwischte auch Jared Sullinger. Mit 15 Punkten und 17 Rebounds legte der Big Man ein beeindruckendes Double-Double auf, Veteran Gerald Wallace traf ebenfalls gut (6/8 FG) und spielte sogar den Ballverteiler (5 Assists). Bei Brooklyn überzeugte Mason Plumlee mit 15 Punkten, 11 Rebounds und 2 Blocks. Auf sich aufmerksam machen konnte zudem Point Guard Jorge Gutierrez mit 12 Zählern, 5 Assists und 3 Steals. "Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns", sagte Hollins nach dem Spiel: "Wir müssen in dem, was wir auf dem Court machen, einfach noch konstanter werden ."

Get Adobe Flash player

Folge NBA.de bei Twitter und bekomme alle News - auch Dirk Nowitzki ist dabei!

New York Knicks (3-3) - Washington Wizards (4-4) 103:100 (BOXSCORE)

Punkte: Carmelo Anthony (30) - John Wall (29)

Rebounds: Amar'e Stoudemire (8) - Marcin Gortat (10)

Assists: Samuel Dalembert (5) - John Wall (7)

Das Aufeinandertreffen zweier potenzieller Playoff-Teams wurde zu einem Shootout zwischen Carmelo Anthony und John Wall. Die Stars trafen wie beide Teams hochprozentig und drückten dem Spiel ihren Stempel auf. Melo war es auch, der 14 Sekunden vor dem Ende zum Jumper hochstieg und die unterhaltsame Begegnung mit einem Dreipunktspiel entschied. Zuvor hatten die Knicks einen 10-Punkte-Vorsprung der Hauptstädter egalisiert.

Bei Washington bestätigte Otto Porter Jr. die gute Form der Vorbereitung und kam auf 22 Zähler. Mit Damian James und Kevin Seraphin erreichten nur zwei weitere Wizards-Spieler eine zweistellige Punktausbeute.

Für die Knicks machte Amar'e Stoudamire mit 13 Punkten (5/8 FG) und 8 Rebounds eines seiner besseren Spiele, leistete sich aber auch 5 Turnover. Pablo Prigioni traf alle vier seiner Würfe und kam auf 11 Zähler.

Get Adobe Flash player

Seite 1: Melo schießt die Wizards aus dem MSG

Seite 2: Cavs verlieren ohne LeBron

Seite 3: Schröders Hawks schlagen den Champion

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.