Samstag, 01.03.2014

News und Gerüchte

Granger zu den Clippers

Nun ist es offiziell: Danny Granger unterschreibt bei den Los Angeles Clippers. Jrue Holiday fällt für die komplette Saison aus. Die NBA spendet die Einnahmen der Collins-Trikotverkäufe. Caron Butler ist offenbar auf dem Weg nach Oklahoma City. Und: Geht Royce White zu den Kings?

Danny Granger (r.) wird ab sofort im Trikot der Los Angeles Clippers auflaufen
© getty
Danny Granger (r.) wird ab sofort im Trikot der Los Angeles Clippers auflaufen

Granger unterschreibt bei den Clippers

Was in den letzten Tagen schon vermutet wurde, ist nun offiziell: Danny Granger spielt ab sofort für die Los Angeles Clippers. Am Freitag unterschrieb der 30-Jährige sein neues Arbeitspapier. Informationen zur Länge des Vertrags gibt es allerdings nicht.

"Um ehrlich zu sein, es ist immer noch ein wenig surreal. Ich habe meine ganze Karriere in Indiana verbracht. Das ist eine große Veränderung, aber ich werde glücklich sein", sagte Granger. Vor allem die Freiheiten in der Offensive dürften dem Small Forward gefallen: "Die Clippers-Offense ist nicht besonders strukturiert und wenn man so viele Freiräume hat, dann kann man richtig aufblühen."

Neben Glen Davis ist Granger also schon die zweite namhafte Verpflichtung der Clippers nach der Trade-Deadline. Die beiden sorgen für die dringend benötigte Tiefe auf der Bank und Granger sollte besonders nach der Verletzung von J.J. Redick relativ viel Spielzeit bekommen.

Holiday fällt die komplette Saison aus

Die Saison der New Orleans Pelicans ist in Sachen Verletzungen ein einziges Desaster. Mit Jrue Holiday verpasste die Point-Guard-Hoffnung in New Orleans bereits 24 der 58 Spiele. Nun gaben die Pelicans bekannt, dass der 23-Jährige die komplette Saison aussetzen muss.

Immerhin konnte die Franchise auch mitteilen, dass die Operation nach einem Ermüdungsbruch im rechten Bein gut verlief. Holiday erzielte in 34 Partien durchschnittlich 14,3 Punkte, verteilte 7,9 Assists und holte sich 4,2 Rebounds.

Schaue alle Spiele der NBA mit dem League Pass

NBA spendet Einnahmen der Collins-Jerseys

Seit Jason Collins als erster offen homosexueller NBA-Profi für die Brooklyn Nets aufläuft, herrscht eine große Nachfrage an seinem Jersey. Die NBA hat nun angekündigt, dass die Einnahmen von Collins' Trikotverkäufen an die "Matthew Shepard Foundation" und das "Gay, Lesbian & Straight Education Network" gespendet werden.

Dabei sollen wohl mehr als 100.000 Dollar plus die Einnahmen durch eine Versteigerung eines signierten Collins-Trikots mit der Nummer 98 an die beiden Organisationen gehen. Collins wählte die Nummer 98, um an Shephard zu gedenken, der 1998 aufgrund seiner Homosexualität Opfer eines vorsätzlichen Tötungsdelikts wurde.

Caron Butler nach Oklahoma?

Wie die "Associated Press" berichtet, stehen die Oklahoma City Thunder kurz vor der Verpflichtung von Caron Butler. Der 33-Jährige wurde vor einigen Tagen aus seinem Vertrag mit den Milwaukee Bucks herausgekauft und wird dem Bericht zufolge am Samstag seinen neuen Kontrakt bei den Thunder unterschreiben.

Zuvor war vermutet worden, dass auch die Miami Heat an dem Veteranen interessiert sind. Butler, der 2011 mit Dallas den Titel gewann, legte in 34 Spielen für die Bucks in der laufenden Saison durchschnittlich 11 Punkte und 4,6 Rebounds auf.

Royce White zu den Kings?

Nachdem Royce White in den vergangenen Jahren mit seinem Disput mit den Houston Rockets für viel Aufsehen gesorgt hat, war es in letzter Zeit eher ruhig um den 16. Pick des Draft 2012. Nun wollen offenbar die Sacramento Kings ihr Glück mit dem 22 Jahre alten Forward versuchen. Laut einem Bericht der "USA Today" möchten die Kings White angeblich mit einem 10-Tages-Vertrag ausstatten.

Der NBA-Spielplan im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.