NBA-Playoff-Check - Eastern-Conference-Halbfinale

"Das größte Flopping-Team der NBA"

Von Florian Regelmann
Samstag, 12.05.2012 | 16:30 Uhr
Die Heat haben in der Regular Season drei von vier Spielen gegen Indiana gewonnen
© Getty
Advertisement
MLB
Sa01:05
Orioles -
Astros
MLB
Sa01:10
Reds -
Marlins
MLB
Sa04:10
Dodgers -
Braves
MLB
Sa22:05
Cubs -
Cardinals
MLB
So01:10
Reds -
Marlins
MLB
So19:10
Rays -
Rangers
MLB
So19:10
Reds -
Marlins
MLB
So19:35
Orioles -
Astros
MLB
Mo20:20
Cubs -
White Sox
MLB
Di01:05
Philies -
Astros
MLB
Di03:40
Diamondbacks -
Braves
MLB
Di04:10
Dodgers -
Twins
MLB
Di20:20
Cubs -
White Sox
MLB
Mi01:05
Phillies -
Astros
MLB
Mi04:10
Mariners -
Red Sox
MLB
Mi04:10
Dodgers -
Twins
MLB
Mi19:05
Yankees -
Reds
MLB
Mi21:40
Mariners -
Red Sox
MLB
Do01:05
Phillies -
Astros
MLB
Do02:10
White Sox -
Cubs
MLB
Do18:05
Nationals -
Brewers
MLB
Fr01:10
Marlins -
Reds
MLB
Fr01:15
Cardinals -
Diamondbacks
MLB
Fr03:10
Padres -
Mets
MLB
Sa01:10
Marlins -
Reds
MLB
Sa01:10
Tigers -
Astros
MLB
Sa04:10
Dodgers -
Giants
MLB
Sa22:10
Mariners -
Mets
MLB
So00:10
Tigers -
Astros
MLB
So19:05
Yankees -
Rays
MLB
So19:10
Tigers -
Astros
MLB
So20:10
Brewers -
Cubs
MLB
So21:05
Rangers -
Orioles
MLB
Di01:10
Marlins -
Nationals
MLB
Di01:10
Red Sox -
Indians
MLB
Mi01:05
Tigers -
Yankees
MLB
Mi01:10
Nationals -
Marlins
MLB
Mi01:35
Dodgers at Braves
MLB
Mi02:05
Cubs -
Diamondbacks
MLB
Mi19:05
Yankees -
Tigers
MLB
Do01:10
Marlins -
Nationals
MLB
Do20:20
Diamondbacks at Cubs
MLB
Fr01:10
Yankees at Indians
MLB
Fr01:35
Dodgers at Braves
NFL
Fr02:00
Cowboys at Cardinals
MLB
Fr02:15
Mariners at Royals
MLB
Fr20:20
Nationals -
Cubs
MLB
Sa01:10
Yankees -
Indians
MLB
Sa01:10
Mets -
Dodgers

Im Halbfinale der Eastern Conference treffen die Miami Heat auf die Indiana Pacers - und schon im Vorfeld gibt es mächtig Trash-Talk. Die Boston Celtics gehen als Favorit in die Serie gegen die Philadelphia 76ers.

Miami Heat (2) vs. Indiana Pacers (3)

Saisonbilanz: 3-1 (118:83, 105:90, 93:91, 90:105)

Ausgangslage: Die Knicks waren für die Heat genauso wenig ein Gegner wie die Magic für die Pacers. Beide Teams gewannen ihre Erstrunden-Serien in fünf Spielen und beide Teams wissen, dass der Spaß jetzt erst richtig losgeht. Underdog Indiana hat mit dem Trash-Talk schon mal kräftig angefangen.

Grizzlies vs. Clippers & Heat vs. Pacers, So., 19 Uhr im LIVE-TICKER

O-Ton von Head Coach Frank Vogel: "Die Heat sind das größte Flopping-Team der NBA. Häufig fallen sie schon hin, bevor überhaupt ein Kontakt da ist. Es wird interessant zu sehen sein, wie die Serie gepfiffen wird." Center Roy Hibbert griff Miami auch ein wenig an. "Wir haben es uns nicht so leicht gemacht und einfach zwei Superstars geholt", sagte Hibbert und spielte auf die Art und Weise an, wie die Heat ihr Team gebaut haben.

Miamis Antwort auf die Sticheleien war simpel. Das Heat-Motto. "Das ist uns doch alles egal, was die sagen." Die Serie ist in erster Linie deshalb so faszinierend, weil es eine Serie der Gegensätze ist. Klein vs. groß. Highspeed-Basketball vs. harte Set-Play-Arbeit.

Das Transition-Spiel der Heat mit LeBron James und Dwyane Wade ist zuweilen atemberaubend und im Prinzip kaum zu stoppen. Für Indiana wird es elementar darauf ankommen, dass es zwei seiner großen Stärken zum Tragen bringt: Freiwürfe und Second-Chance-Points. Die Pacers müssen die Bretter dominieren, um sich Extra-Possessions zu holen. Und Danny Granger, Paul George und Co. müssen ihre bekannt starke Dribble Penetration nutzen, um immer wieder an die Linie zu marschieren.

Die Starting Lineup der Pacers war in der Regular Season genauso produktiv wie die der Heat. Die Firepower ist absolut da, um mitzuhalten. Indianas Bankspieler werden als Folge daraus nicht viele Minuten bekommen.

Players to watch: Chris Bosh vs. Roy Hibbert. Der Schlüssel zur Serie heißt ohne Zweifel Hibbert. Miami hat nicht mal ansatzweise jemanden, der den Pacers-All-Star im Eins-gegen-Eins verteidigen kann. Der 7-Footer ist ein Albtraum-Matchup für die zu kleinen Big Men der Heat. Wenn James in den vier Regular-Season-Duellen der Teams auf dem Court stand und Hibbert nicht, war Miami in 31 Minuten +30. Stand Hibbert auf dem Feld, war Miami in 128 Minuten "nur" +17.

Hibbert kann für Miami auch mit seiner Defense ein Problem werden, wenn er dazu kommt, die Drives von James und Wade zu stören. Seit die Heat ihre erste Fünf während der Saison umgestellt haben, ist Bosh der Starting-Center. Er wird es also mit Hibbert aufnehmen müssen. Und er wird versuchen müssen, am anderen Ende des Courts wiederum seine Vorteile im Matchup auszunützen. Sprich: Hibbert kann Bosh am Perimeter nur schwer verteidigen. Es wird ein heißes Duell.

Prognose: Spoelstra hat es ganz gut zusammengefasst, als er sagte: "Es wird sich anfühlen, als ob wir in einem Käfig spielen statt einem Basketball-Court. So physisch wird es werden." Indiana hat das Zeug dazu, Miami große Probleme zu bereiten und wird dies auch tun. Die Pacers werden aufhorchen lassen, es wird aber nicht ganz reichen. Heat in 7.

Boston Celtics (4) vs. Philadelphia 76ers (8)

Saisonbilanz: 1-2 (71:103, 86:99, 103:79)

Ausgangslage: Wer Offense liebt, dem kann man nur sagen: Schau Dir um Gottes Willen kein Spiel dieser Serie im Fernsehen an! Es könnte sein, dass du erschauderst. Es gibt schon Stimmen, die voraussagen, dass man nach dieser Serie die 15-Second-Shot-Clock fordern wird. Diese Serie wird unfassbar schmutzig. Wer Defense liebt, kommt aber voll auf seinen Geschmack.

Den Celtics reichten 83 Punkte, um ihre Serie gegen die Hawks in Spiel 6 zu beenden. Den 76ers reichten sogar nur 79 Punkte, um ihre Serie gegen die Bulls in Spiel 6 zu beenden. Ihre 79 Zähler waren aber immerhin 10 mehr als sie in Spiel 5 zustande gebracht hatten.

Es gibt eine ganze Reihe von interessanten Player-Matchups. Rajon Rondo ist der alles entscheidende Spieler für die Celtics, er wird von Beginn an extrem attackieren und die 76ers-Defense unter Druck setzen. Jrue Holiday muss sich im Point-Guard-Duell zwingend behaupten, wenn Philly eine Chance haben will. Holiday präsentierte sich in der Bulls-Serie stark (18,2 Punkte), er war vor allem in der Crunchtime ein großer Faktor.

Paul Pierce ist nach wie vor der Go-to-Scorer der Celtics, die Sixers können mit Andre Iguodala aber einen der besten Defender der Liga auf ihn ansetzen. Pierce vs. Iguodala - ein hoch interessantes persönliches Matchup. Was die Bänke angeht, hoffen die Celtics auf die Künste von Ray Allen, der als Spot-up-Shooter nach wie vor tödlich ist. Philly bringt mit Lou Williams allerdings sogar seinen Topscorer von der Bank, hat also ebenfalls eine Waffe in der Second Unit.

Players to watch: Kevin Garnett vs. Spencer Hawes. Garnett ist der Hauptgrund, warum Boston seit dem All-Star-Break ins Rollen gekommen ist. Aufgrund der ganzen Verletzungen von Jermaine O'Neal spielt KG in dieser Saison die Center-Position für die Celtics - und das überragend. Auch in der Atlanta-Serie war Garnett bärenstark, in Spiel 6 lieferte er mit 28 Punkten, 14 Rebounds und 5 Blocks eine Monster-Vorstellung ab.

Die Celtics müssen auch gegen die 76ers viel über Garnett gehen, denn er gibt ihnen einen brutalen Matchup-Vorteil. Weder Hawes, noch Elton Brand, noch Thaddeus Young können Garnett verteidigen. Hawes verpasste wegen einer Achillessehnenverletzung einen Großteil der Saison, wurde aber schon in der Bulls-Serie zum X-Faktor (15,5 Punkte in den letzten 4 Spielen). Hawes kann vor allem mit seiner Fähigkeit, von außen zu treffen, die Defense der Celtics auseinanderziehen und so Räume schaffen.

Prognose: Beide Teams haben Defenses, die zum Besten gehören, was es in der NBA gibt. Beide Teams haben Offenses, die zum Schlechtesten gehören, was es in der NBA gibt. Klar, es wird eine Low-Scoring-Serie mit vielen engen Spielen. Boston hat die Erfahrung und vor allem den Heimvorteil. Celtics in 6.

NBA: Der komplette Playoff-Spielplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung