Freitag, 23.12.2011

NBA-Preseason

Jason Terry: "Hatte Angst um mein Leben"

Jason Terry hat die Öffentlichkeit mit einem erstaunlichen Geständnis überrascht. Der Guard der Dallas Mavericks erlitt offenbar einen mysteriösen Anfall. Während sich Kobe Bryant für den Saisonauftakt fit meldete, ärgerte sich Lakers-Forward Matt Barnes über die Jubelarien der Clippers. Und die New Jersey Nets haben sich DeShawn Stevenson geschnappt.

Der sonst so gut gelaunte Jason Terry (M.) hatte offenbar ein einschneidendes Erlebnis
© Getty
Der sonst so gut gelaunte Jason Terry (M.) hatte offenbar ein einschneidendes Erlebnis

Sorge um Terry: Jason Terry kennt man ja sonst fast nur mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht, nach einer Meisterschaft auch gerne mal mit einer fetten Zigarre im Mund. Doch am Montag sah man einen anderen Terry. Als der Guard an diesem Tag zum Training ins American Airlines Center fuhr, verspürte er urplötzlich ein merkwürdiges Gefühl.

"Ich hatte Angst um mein Leben. Ich war gerade auf dem Weg zum Training, als ich etwas gefühlt habe, was ich zuvor noch nie erlebt hatte. Ich kann es gar nicht beschreiben, was es im Endeffekt war. Aber es war zum Fürchten. Ich hatte für den Bruchteil einer Sekunde keine Kontrolle mehr über meinen Körper. Als hätte ich einen Schlaganfall oder so was in der Art", beschrieb Terry die Situation.

Ob der Jet es mit demselben Virus zu tun hatte, der in der Mavs-Kabine kursierte und unter anderem Delonte West, Brian Cardinal und Brandan Wright außer Gefecht setzte, ist nicht gewiss.

Mittlerweile geht es dem 34-Jährigen wieder besser. Sein Einsatz beim Saisonauftakt gegen die Miami Heat ist also nicht in Gefahr. "Der Jet ist bereit zum Abheben", schickte Terry im Hinblick auf den Sonntag den versammelten Journalisten nach dem Training am Donnerstag hinterher.

Hoffnung bei Bryant: Die Lakers können offenbar aufatmen. Es scheint so, als wäre Kobe Bryant beim Saisonstart gegen die Chicago Bulls mit von der Partie. "Es sollte alles glatt laufen. Ich bin einfach jemand, der sich von so was nicht unterkriegen lässt", so der Superstar nach dem Training am Donnerstag.

Rund um die NBA: Hier erfahrt Ihr aus der Community brandaktuell alle Deals!

Bryant hatte sich beim Preseason-Spiel gegen die Clippers am Handgelenk verletzt. Auch Mike Brown dürfte über die Entwicklung mehr als erfreut sein. Der Coach der Lakers hat trotzdem schon einen Plan B in der Schublade. "Natürlich haben wir im Training auch eine Formation ohne ihn getestet. Wir sind also auf jeden Fall gut vorbereitet, ganz egal, ob er spielt oder nicht.", so Brown.

Die NBA-Champions der letzten 25 Jahre
1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
1/25
1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets.html
1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
2/25
1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=2.html
1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
3/25
1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=3.html
1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
© Getty
4/25
1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=4.html
1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
© Getty
5/25
1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=5.html
1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
6/25
1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=6.html
1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
7/25
1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=7.html
1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
8/25
1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=8.html
1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
9/25
1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=9.html
2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
10/25
2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=10.html
2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
11/25
2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=11.html
2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
12/25
2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=12.html
2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
13/25
2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=13.html
2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
© Getty
14/25
2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=14.html
2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
15/25
2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=15.html
2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
© Getty
16/25
2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=16.html
2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
© Getty
17/25
2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=17.html
2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
© Getty
18/25
2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=18.html
2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
© Getty
19/25
2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=19.html
2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
© Getty
20/25
2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=20.html
2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
© Getty
21/25
2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=21.html
2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
© Getty
22/25
2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=22.html
2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
© Getty
23/25
2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=23.html
2014: San Antonio Spurs (4-1 gegen Miami Heat). Finals-MVP: Kawhi Leonard
© getty
24/25
2014: San Antonio Spurs (4-1 gegen Miami Heat). Finals-MVP: Kawhi Leonard
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=24.html
2015: Golden State Warriors (4-2 gegen Cleveland Cavaliers). Finals-MVP: Andre Igoudala
© getty
25/25
2015: Golden State Warriors (4-2 gegen Cleveland Cavaliers). Finals-MVP: Andre Igoudala
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=25.html
 

Stevenson zu den Nets: Kurz vor Saisonstart hat DeShawn Stevenson einen neuen Verein gefunden. Der nunmehr Ex-Maverick unterschreibt bei den New Jersey Nets einen Einjahresvertrag und kassiert dafür 2,5 Millionen Dollar. "Er steht einfach für eine knallharte Defensive. Das ist genau das, was wir brauchen", so General Manager Billy King.

Für das Interesse am Guard war offenbar kein Geringerer als Deron Williams verantwortlich. "Er war definitiv einer meiner Vorschläge. Ich glaube, mit seiner Art und Weise, Basketball zu spielen und zu denken, passt er gut zu unserem Team", so D-Will.

Trash Talk in L.A.: Lange hat es nicht gedauert, bis die ersten Giftpfeile zwischen den Lakers und Clippers hin- und herfliegen. Den Anfang machte nun Matt Barnes, dem offenbar vor allem die Jubelarien des Stadtrivalen nach gelungenen Aktionen sauer aufstoßen. "Keine Frage, sie haben sich stark verbessert und können sicherlich die Playoffs erreichen. Aber dieses ständige Aufplustern nach den Dunks nervt einfach nur. Das ist schön für die Highlights-Shows, aber lasst uns doch einfach Basketball spielen", betonte der Forward.

Nachdem die Clippers um Chris Paul, Blake Griffin und DeAndre Jordan bereits nach den ersten Preseason-Partien den Titel "Lob City" verpasst bekamen, weht ihnen nun zum ersten Mal heftiger Gegenwind ins Gesicht. "Die führen sich ja auf, als hätten sie den Dunk-Contest gewonnen", so Barnes weiter.

Auch für Griffin hatte der 31-Jährige noch einen Tipp übrig: "Er ist ein Wahnsinnsathlet. Vermutlich einer der Besten, die ich je gesehen habe. Aber sein Gefloppe ist einfach unnötig."

NBA-Preseason: Die Preseason ist vorbei. Den Abschluss bildeten die Partien zwischen Atlanta und Charlotte sowie das Aufeinandertreffen der Nuggets mit den Suns.

Die Hawks ließen den Bobcats beim 92:75 keine Chance. Vor allem Josh Smith war mit 21 Punkten und sechs Rebounds maßgeblich am Erfolg beteiligt. Bei Charlotte war Corey Maggette mit 18 Zählern bester Scorer. Kemba Walker, der neunte Pick des diesjährigen Drafts, verbuchte acht Punke, vier Rebounds und zwei Assists.

In Phoenix verließen die Nuggets dank eines 16:3-Laufs zu Beginn des vierten Viertels das Parkett als Sieger. Überragender Mann beim 110:85-Erfolg des Teams aus der Mile High City war Danilo Gallinari mit 23 Punkten. Bei den Suns hatte vor allem Steve Nash Probleme mit seinem Wurf. Der Guard traf nur zwei seiner neun Versuche und musste sich am Ende mit fünf Punkten begnügen. Dafür gingen auch acht Assists auf sein Konto.

NBA-Spielplan der neuen Saison

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.