NBA-Schlaglichter

Lakers blamieren sich in Charlotte

Von SPOX
Dienstag, 15.02.2011 | 08:20 Uhr
Kobe Bryant und die Los Angeles Lakers kassierten eine böse Klatsche bei den Charlotte Bobcats
© Getty
Advertisement
MLB
Live
Rays @ Blue Jays
MLB
Live
Reds @ Cubs
MLB
Indians @ Twins
MLB
Diamondbacks @ Astros
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Braves @ Rockies
NFL
Buccaneers @ Jaguars
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Yankees @ Red Sox
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Die Los Angeles Lakers kassieren bei den Charlotte Bobcats ihre höchste Saisonnniederlage, die San Antonio Spurs gewinnen einfach immer weiter - und auch Kevin Loves Double-Double-Serie hält an.

Charlotte Bobcats (24-31) - Los Angeles Lakers (38-18) 109:89

Der lange Roadtrip der Lakers hatte mit vier Siegen, unter anderem in Boston und New York, so gut angefangen, aber jetzt ist es doch noch peinlich geworden. Nach der Schlappe in Orlando blamierten sich die Lakers in Charlotte und kassierten ihre höchste Saisonniederlage.

Zur Pause hielt L.A. den Rückstand noch in Grenzen (43:49), aber im dritten Viertel setzten sich die Bobcats dann endgültig ab und fuhren einen ganz lockeren Sieg ein. Bemerkenswert: Charlotte liegt den Lakers einfach überhaupt nicht. In den letzten zehn Spielen haben die Bobcats achtmal gewonnen. Es gibt nur zwei Klubs, die eine positive Bilanz gegen den amtierenden Champion haben: Boston und Charlotte. Schon kurios.

Gerald Wallace war mit 20 Punkten und 11 Rebounds der beste Mann bei den Bobcats, Bankspieler Gerald Henderson steuerte 18 Zähler zum Erfolg bei - und er spielte in der Defense stark gegen Kobe Bryant (20 Punkte). Bryant war nach dem Spiel so genervt, dass er ohne mit den Reportern zu sprechen die Halle verließ. Phil Jackson war unglaublich sauer und blieb genau fünf Sekunden stehen. "Ich schäme mich für das, was wir gemacht haben. Das ist alles. Danke." Und weg war er. Trost für die Lakers: Am Mittwoch geht es nach Cleveland.

New Jersey Nets (17-39) - San Antonio Spurs (46-9) 85:102

Was soll man zu den Spurs noch groß sagen? Das beste Team der NBA feierte den nächsten problemlosen Sieg. 46. Saisonsieg im 55. Spiel - zum letzten Mal hatten die Dallas Mavericks in der Saison 2006/2007 zu diesem Zeitpunkt solch eine herausragende Bilanz.

San Antonio baute durch den Sieg auch seine starke Bilanz (6-2) auf seinem 9-Spiele-Roadtrip aus. Manu Ginobili war mit 22 Punkten Topscorer, von Tim Duncan kamen 15 Punkte und 11 Rebounds, Tony Parker und George Hill lieferten jeweils 13 Zähler. Es war einfach mal wieder eine typische Mannschaftsleistung a la Spurs.

"Die Spurs sind nicht umsonst das beste Team der NBA", meinte Nets-Coach Avery Jonson. Brook Lopez und Travis Outlaw waren mit 11 Punkten noch die besten Werfer bei den total chancenlosen Nets.

Minnesota Timberwolves (13-42) - Portland Trail Blazers (31-24) 81:95

Jetzt mal ehrlich: Es gibt genau einen einzigen Grund, warum man sich Spiele der fürchterlichen T-Wolves anschaut, und der heißt Kevin Love. Man muss ja auch schließlich schauen, ob sein unfassbarer Double-Double-Streak weitergeht. Und er geht immer weiter. Moses Malone schaffte in der Saison 1982/1983 44 Double-Doubles in Serie, Love steht jetzt bei 41.

Es war aber knapp. Gegen Portland kam Love "nur" auf 12 Punkte und 11 Rebounds. Love sah gegen Portlands Defense überhaupt kein Land und nahm im gesamten Spiel nur sieben Würfe, in den ersten 20 Minuten sogar keinen einzigen. Die Blazers führten gleich zu Beginn ganz schnell mit 18:2 und hatten keine Schwierigkeiten, ihren fünften Sieg in Serie zu landen.

Wesley Matthews erzielte 23 Punkte, LaMarcus Aldridge war mit 21 Punkten wieder ein wichtiger Faktor, und Dante Cunningham (18 Punkte, 13 Rebounds) machte das beste Spiel seiner Karriere.

Detroit Pistons (20-36) - Atlanta Hawks (34-20) 79:84

Topscorer: Tracy McGrady (14), Charlie Villanueva (13) - Josh Smith (27), Mike Bibby (17)

Toprebounder: Ben Wallace (7), Austin Daye (5) - Josh Smith (14), Marvin Williams (8)

Topassistgeber: Will Bynum (7) - Mike Bibby (7), Joe Johnson (6)

Milwaukee Bucks (21-33) - Los Angeles Clippers (20-35) 102:78

Topscorer: Carlos Delfino (26, 7 Dreier), Brandon Jennings (20) - Baron Davis (22), Blake Griffin (19)

Toprebounder: Luc Richard Mbah a Moute (10), Carlos Delfino (9) - Blake Griffin (12), DeAndre Jordan (9

Topassistgeber: John Salmons (12) - Baron Davis, Blake Griffin (beide 6)

Houston Rockets (26-30) - Denver Nuggets (31-25) 121:102

Topscorer: Courtney Lee (22), Aaron Brooks (18) - Arron Afflalo (17), Carmelo Anthony (16)

Toprebounder: Luis Scola (8), Chuck Hayes, Kyle Lowry, Courtney Lee, Chase Budinger, Jordan Hill (alle 6) - Nene (9), Kenyon Martin (7)

Topassistgeber: Kyle Lowry (7), Shane Battier (5) - Chauncey Billups, Carmelo Anthony (beide 3)

NBA: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung