Suche...

Cleveland gewinnt!

Von SPOX
Samstag, 12.02.2011 | 10:05 Uhr
Die Cavaliers feierten gegen die Clippers ihren ersten Sieg seit dem 18. Dezember
© Getty
Advertisement
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Die Cleveland Cavaliers beenden ihre unbeschreibliche Pleitenserie nach 26 Niederlagen in Folge mit einem Overtime-Sieg gegen die Los Angeles Clippers. Die Los Angeles Lakers gewinnen bei den New York Knicks - und die Utah Jazz verlieren Spiel eins nach dem Rücktritt von Jerry Sloan.

Cleveland Cavaliers (9-45) - Los Angeles Clippers (20-33) 126:119 OT

Halleluja, Cleveland hat ein Spiel gewonnen! Unfassbar. Aber wahr. Nach 26 Niederlagen in Serie und nach 35 Pleiten in den letzten 36 Spielen war es endlich soweit. Damit wird auch nichts aus dem erträumten Super-Loser-Matchup gegen die Auswärts-Versager aus Washington am Sonntag.

Antawn Jamison war mit 35 Punkten der überragende Mann auf Seiten der Cavaliers. Jamison war es auch, der 22 Sekunden vor Schluss der Overtime mit einem Dreier den wichtigsten Korb des Spiels machte. J.J. Hickson lieferte 27 Punkte, 14 Rebounds und 4 Blocks - und Mo Williams (17 Punkte, 14 Assists) war bei seinem Comeback nach langer Verletzungspause ebenfalls ein wichtiger Faktor.

Blake Griffin erzielte 32 Punkte und 13 Rebounds für die Clippers, die nach dem Spiel vor allem mit den Refs haderten. Der Hintergrund: Baron Davis (26 Punkte, 7 Assists) hätte in der letzten Sekunde der regulären Spielzeit für die Entscheidung sorgen können, doch sein Layup-Versuch wurde von Hickson geblockt. Die Clippers wollten einen Goaltending-Call, bekamen ihn aber nicht.

New York Knicks (26-26) - Los Angeles Lakers (38-16) 96:113

Der lange Roadtrip war anscheinend genau das, was die Lakers gebraucht haben. Einen Tag nach ihrem Statement-Sieg in Boston fuhren Kobe Bryant und Co. einen weiteren überzeugenden Auswärtssieg ein.

Bryant war wie immer, wenn er im MSG antritt, überragend und erzielte in nur 29 Minuten mit 33 Punkten und 10 Rebounds ein Double-Double, Pau Gasol steuerte 20 Zähler zum Erfolg bei.

Die Knicks erwischten eigentlich einen guten Start und führten schnell 11:3, aber danach hatten sie gegen die Lakers überhaupt keine Chance mehr.

Amare Stoudemire verbuchte mit 24 Punkten und 10 Rebounds zwar ein Double-Double, war aber auch für 6 von 18 New Yorker Ballverlusten verantwortlich. Und er kassierte sein 14. Technical - ihm fehlen also nur noch zwei, bis eine automatische Sperre folgen wird.

Utah Jazz (31-24) - Phoenix Suns (26-25) 83:95

Im ersten Spiel nach dem Rücktritt von Jerry Sloan hat sich der Abwärtstrend der Jazz weiter fortgesetzt. Gegen die Suns kassierte Utah die elfte Pleite in den letzten 15 Spielen. Vor allem hat Utah jetzt schon zwölf Heim-Niederlagen auf dem Konto, das kennt man von den als eminent heimstark bekannten Jazz so gar nicht.

Gegen die Suns sah es eine Halbzeit lang noch gut aus, Utah führte dank eines hervorragenden ersten Viertels mit zwölf Punkten Vorsprung (56:44), doch danach ging überhaupt nichts mehr. Die Suns gewannen die zweite Halbzeit mit 51:27! Steve Nash war mit 18 Punkten und 10 Assists mal wieder der beste Mann der Suns.

Jazz-Superstar-Point-Guard Deron Williams, dessen Clash mit Sloan wohl auch zu dessen Rücktritt beigetragen hat, musste sich bei seiner Vorstellung von den eigenen Fans einige Buhrufe anhören und kam am Ende auf 19 Punkte und 14 Assists.

Philadelphia 76ers (25-28) - San Antonio Spurs (44-9) 77:71

Topscorer: Jrue Holiday (27), Spencer Hawes (13) - Tim Duncan (16), Antonio McDyess, Gary Neal (beide 11)

Toprebounder: Elton Brand (17), Spencer Hawes (8) - DeJuan Blair (14), Tim Duncan (13)

Topassistgeber: Andre Iguodala (6) - Manu Ginobili (6), George Hill (5)

San Antonio nur mit 25 Punkten in der 2. Halbzeit!

Charlotte Bobcats (22-31) - New Jersey Nets (17-37) 89:94

Topscorer: Stephen Jackson (21), Gerald Wallace (20) - Brook Lopez (31), Devin Harris (16)

Toprebounder: Gerald Wallace (9), Kwame Brown (8) - Kris Humphries (14), Brook Lopez (11)

Topassistgeber: Boris Diaw, Stephen Jackson (beide 4) - Devin Harris (8)

Toronto Raptors (14-40) - Portland Trail Blazers (29-24) 96:102

Topscorer: Andrea Bargnani (29), Jerryd Bayless (18) - LaMarcus Aldridge (37), Rudy Fernandez (23)

Toprebounder: Ed Davis (13), Andrea Bargnani, Joey Dorsey (beide 6) - LaMarcus Aldridge (10), Nicolas Batum (7)

Topassistgeber: Jose Calderon (10) - Andre Miller (8)

Orlando Magic (34-21) - New Orleans Hornets (33-22) 93:99

Topscorer: Dwight Howard (20), Hedo Türkoglu (16) - Willie Green (24), David West (17)

Toprebounder: Dwight Howard (17), Jason Richardson, Hedo Türkoglu (beide 6) - David West (17), Aaron Gray (8)

Topassistgeber: Jameer Nelson, Hedo Türkoglu (beide 5) - Chris Paul (7)

Indiana Pacers (23-28) - Minnesota Timberwolves (13-40) 116:105

Topscorer: Danny Granger, Dahntay Jones (beide 19) - Kevin Love (22), Nikola Pekovic (15)

Toprebounder: A.J. Price (8), Danny Granger (6) - Kevin Love (15), Nikola Pekovic, Kosta Koufos (beide 6)

Topassistgeber: Darren Collison (6) - Sebastian Telfair (4)

Detroit Pistons (20-34) - Miami Heat (39-14) 92:106

Topscorer: Austin Daye (18), Ben Gordon (16) - Dwyane Wade (24), Chris Bosh (17)

Toprebounder: Ben Gordon (7), Tracy McGrady (5) - Chris Bosh (10), Dwyane Wade, LeBron James (beide 8)

Topassistgeber: Will Bynum (5) - LeBron James (10), Dwyane Wade (7)

Die Nummer 10 von Dennis Rodman wird bei den Pistons nicht mehr vergeben. Am 1. April gibt es in der Halbzeit des Spiels gegen die Bulls die Ehrung für Rodman. Rookie Greg Monroe, der aktuell die Nummer 10 trägt, darf sie aber behalten.

Memphis Grizzlies (29-26) - Milwaukee Bucks (20-32) 89:86

Topscorer: Mike Conley (23), Sam Young (19) - Corey Maggette (22), John Salmons (18)

Toprebounder: Rudy Gay (10), Sam Young, Darrell Arthur (beide 8) - Andrew Bogut (14), Luc Richard Mbah a Moute (9)

Topassistgeber: Mike Conley (8) - John Salmons (6)

NBA: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung