Suche...
MLB

MLB: New York Yankees schaffen Shutout gegen Boston Red Sox

Chris Sale hat in dieser Saison noch kein Spiel gewonnen.

Nach dem 8:0-Shutout-Erfolg der New York Yankees im ersten Spiel der Saison gegen den Erzrivalen Boston Red Sox könnten die Gemütslagen nicht unterschiedlicher sein. Während die Bronx Bombers ihren Neuzugang feierten, hielt Chris Sale mit Selbstkritik nicht zurück.

Linkshänder James Paxton, der im Winter per Trade von den Seattle Mariners in die Bronx gewechselt war, dominierte Boston nach Belieben. Der Kanadier pitchte acht starke Innings und gab lediglich zwei Hits und einen Walk ab. Zudem sammelte der Linkshänder zwölf Strikeouts.

In seinem vorherigen Start in Houston noch gab er fünf Runs über nur vier Innings ab und später kam heraus, dass er mit einer unbewussten Bewegung seine Breaking Pitches dem Gegner gewissermaßen telegrafierte. Das Problem bekam er offenbar seither in den Griff.

"Dies ist ein großes Spiel für uns. Die Rivalität hat uns sehr motiviert und jeder hat gut gespielt. Defense, wir haben den Ball sehr gut geschlagen, wir haben gute At-Bats gehabt und gut gepitcht. Alles kam heute zusammen. Hoffentlich können wir darauf aufbauen und jetzt ins Rollen kommen", sagte Paxton.

Die Yankees sind mit 7-9 eher unrund in die Saison gestartet, haben jedoch mittlerweile auch 13 überwiegend wichtige Spieler auf der Injured List.

"Paxton war unglaublich heute", kommentierte Outfielder Clint Frazier die Leistung seines Teamkollegen. "Er war selbstbewusst. Direkt vom Start weg hat er 100 Meilen pro Stunde geworfen. Und wenn du das machst, dann wird es richtig schwer, ihn zu schlagen, mit seinem Stuff noch dazu."

Chris Sale: "Ich stinke einfach nur"

Auf der anderen Seite jedoch setzte Bostons Ace Chris Sale seine sportliche Krise fort und steht jetzt bei 0-4 in der Saison. "Ich stinke gerade einfach nur. Ich weiß nicht, was es ist. Wenn es gut läuft, läuft es gut. Aber wenn es schlecht läuft, dann läuft es richtig schlecht."

In fünf Innings gab Sale sieben Hits und vier Runs ab und hat nun einen 8.50 ERA in der Saison. Nach zwei guten Innings geriet Sale im dritten in Probleme. Er gab zwei 2-Out-RBI-Singles an D.J. LeMahieu und Luke Voit ab, ehe er im vierten einen Homerun von Frazier sowie ein RBI-Double von Mike Tauchman zuließ.

Die Red Sox fielen damit auf 6-12 in der Saison und haben damit die zweitmeisten Niederlagen in dieser Saison auf dem Konto - nur die Miami Marlins stehen bereits bei 14.

Bostons Manager Alex Cora zeigte sich irritiert nach dem erneuten Misserfolg: "Ich will nicht sagen, dass alles in Arbeit ist, denn wir sind nicht hier, um etwas aufzubauen." Sales Form wollte er aber auch nicht überbewerten: "Ich wäre nicht überrascht, wenn er in seinem nächsten Start wieder da ist, wo wir ihn brauchen. Er ist sehr nah dran am 'echten' Chris Sale."

Spiel 2 der Serie findet in der Nacht zum Donnerstag ab 0.35 Uhr (live auf DAZN) im Yankee Stadium statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung