Suche...
MLB

MLB: Kenny Lofton regt sich über Dopingsünder auf

Kenny Lofton spielte zehn Jahre lang für die Cleveland Indians.

Kenny Lofton ist sauer auf Dopingsünder in der MLB. Der frühere Outfielder macht Spieler, die des Dopings überführt wurden, dafür verantwortlich, dass er es nicht in die Hall of Fame geschafft hat. Besonders Alex Rodriguez stößt ihm übel auf.

Lofton war bereits 2013 in seinem ersten Jahr auf dem Stimmzettel unter die Mindestgrenze für den Fortbestand auf selbigem gefallen. Nun sagte er im Gespräch mit der New York Post, dass die zahlreichen Spieler aus der "Steroid-Ära" seine Chancen auf eine Aufnahme in die Ruhmeshalle gemindert hätten.

"Es gefällt mir einfach nicht. Es macht mich wütend, wenn man immer noch über diese Leute, die gedopt haben, spricht, und, dass sie immer noch eine Chance haben, es in die Hall of Fame zu schaffen. Sie haben das Spiel betrogen", sagte Lofton.

Lofton fuhr fort: "Schauen Sie sich jemanden wie Pete Rose an, der nicht in der Hall of Fame ist. Ich sage nicht, dass das, was Pete Rose getan hat (Rose wettete auf Spiele, an denen er selbst beteiligt war, Anm. d. Red.), richtig war, aber seine Zahlen, die er angesammelt hat, waren echt. Und wenn es nur um Zahlen geht, dann sollten Leute, die betrogen haben, nicht in der Hall of Fame sein. Dopingsünder machen mich sauer."

Kenny Lofton gegen A-Rod als TV-Experte

Für Aufregung sorgt bei Lofton vor allem Rodriguez, der mittlerweile als TV-Experte für ESPN und FOX tätig ist. "Wir haben FOX, das einen Typen, der beim Dopen erwischt wurde, die World Series covern lässt. Ich kann jetzt nicht mal mehr die World Series schauen", sagte Lofton und ergänzte: "Das ist traurig. Ich habe das Spiel, das ich liebe, 17 Jahre lang gespielt und Major League Baseball erlaubt es einem Typen, der wissentlich zweimal betrogen hat, das Gesicht des Baseballs zu sein und die World Series zu covern. Das geht gar nicht."

Lofton fasst diesen Umstand wie folgt zusammen: "Man sagt den Kindern im Grunde, dass es okay ist, beim Baseball zu schummeln."

Lofton spielte von 1991 bis 2007 für insgesamt elf Teams in der MLB, die meiste Zeit davon für die Cleveland Indians (1992-2001). Er kam in seiner Karriere auf 2428 Hits und 1528 Runs bei einer OPS+ von 107.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung