Suche...
MLB

MLB: New York Yankees schicken Sonny Gray zu Cincinnati Reds

Sonny Gray war auswärts um Welten besser als zuhause für die New York Yankees.

Die New York Yankees haben Starting Pitcher Sonny Gray per Trade zu den Cincinnati Reds geschickt. Anschließend wurden auch die Seattle Mariners ins Geschäft involviert.

Beide Teams verkündeten den Deal zu Beginn der Woche, nachdem Verhandlungen über das Wochenende geführt wurden. Im Rahmen des Pakts erzielten die Reds mit Gray zudem Einigung über eine Vertragsverlängerung.

Gray, der 2019 7,5 Millionen Dollar verdienen wird, erhält einen neuen Dreijahresvertrag, der von 2020 bis 2022 läuft und ihm 30,5 Millionen Dollar garantiert. Zudem erhält der Deal eine Klub-Option für die Saison 2023 in Höhe von 12 Millionen sowie Leistungsboni basierend auf gepitchten Innings.

Die Yankees sendeten Gray zusammen mit Minor-League-Linkshänder Reiver Sanmartin nach Cincy und erhielten dafür Second-Base-Prospect Shed Long sowie den Competitve-Balance-Pick der Reds, der wohl Nummer 37 im kommenden Draft sein wird.

Sonny Gray: Gravierende Unterschiede auswärts und zuhause

Long wiederum sendeten die Yankees dann zu den Mariners im Tausch für Outfield-Prospect Josh Stowers.

Gray war erst im Laufe der Saison 2017 in einem Trade von den Oakland Athletics für mehrere Talente in die Bronx gekommen. In New York entwickelte Gray jedoch eine notorische Schwäche, im Yankee Stadium zu pitchen. 2018 kam er auf einen 6.98 ERA zuhause, während er sich auswärts mit 3.17 auf gutem Niveau bewegte.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung