Suche...
MLB

MLB: Washington Nationals ünterliegen Rockies trotz Bryce Harpers siebtem Homerun

Bryce Harper hat seinen siebten Homerun der Saison geschlagen.
© getty

Trotz des siebten Homeruns von Bryce Harper in dieser Saison haben die Washington Nationals (7-9) ihr Heimspiel gegen die Colorado Rockies (9-8) mit 5:6 verloren. Die Entscheidung fiel dabei erst im neunten Inning.

Harper verschwendete keine Zeit und schickte gleich den ersten Pitch, den er im Spiel sah, über die Mauer im Center Field. Letztlich war er 1-2 mit drei Walks und hatte somit keinen großen Einfluss auf die neunte Saisonpleite der Nationals.

Starter Stephen Strasburg (6 IP, 4 ER) begann stark und ließ in seinen ersten fünf Innings nur einen Run, einen Solo-Homer von Charlie Blackmon, zu. Doch im sechsten ging ihm die Puste aus und er gab drei weitere Runs ab.

Für die Entscheidung zugunsten der Gäste sorgte letztlich Ian Desmond, der im neunten Inning einen Homerun gegen Nationals-Closer Sean Doolittle schlug und damit auch den 3-1-Serien-Sieg in der Hauptstadt besiegelte.

Was Harper angeht, übernahm er mit dem siebten Homerun der Saison die Führung in der MLB vor Mike Trout (6) von den Angels und Blackmon (6). Abgesehen davon führt er die Big Leagues auch mit einer 1.219 OPS an und hat damit einen nahezu perfekten Start in sein letztes Jahr vorm Erreichen der Free Agency hingelegt.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung