Suche...

MLB: Seattle Mariners gelingt kurioses Triple Play gegen Houston Astros

Freitag, 20.04.2018 | 08:38 Uhr
Evan Gattis (l.) schenkte den Seattle Mariners ein kurioses Triple Play.
© getty

Den Seattle Mariners (9-8) gelang während der 2:9-Niederlage gegen die Houston Astros (13-7) am Donnerstag ein ungewöhnliches Triple Play, also drei Outs in einer Offensiv-Aktion. Ursache dafür war eine Unaufmerksamkeit von Astros-Designated-Hitter Evan Gattis.

Im vierten Inning hatten die Astros Läufer auf der ersten und zweiten Base mit keinem Out und Gattis an der Platte. Der DH schlug dann zu Third Baseman Kyle Seager, der auf die dritte Base fürs erste Out trat, anschließend zu Second Baseman Robinson Cano fürs zweite Out warf. Gattis überquerte derweil die erste Base und war safe.

Doch dann lief Gattis eine Kurve zurück ins Infield und war kurzfristig auf dem Weg Richtung Dugout. Die Mariners bemerkten dies und hatten leichtes Spiel. First Baseman Dan Vogelbach sorgte schließlich für den Tag zum dritten Out. (App-User sehen das Video hier.)

"Es war nur ein Fehler", sagte Gattis über die kuriose Situation. "Ich wusste, wie viele Outs es waren. Es war, weil ich in ein Double Play geschlagen hatte. In dem Moment wollte ich innerlich lachen, weil es so dumm von mir war. Es stand 0:0 zu der Zeit. Ich glaube, ich war so sauer, dass ich nicht mehr klar denken konnte. Es war lächerlich."

Manager AJ Hinch hingegen fand es nicht so witzig: "Das war ein hässliches Play und ganz klar nichts, was wir sehen wollen."

Unterm Strich war das 5-4-3-Double-Play das erste für die Mariners seit 2015 und das zwölfte insgesamt in der Franchise-Geschichte der M's. Gegen die Astros war es das erste Triple Play seit 2016, als George Springer in ein solches schlug. Insgesamt passierte es Houston zum neunten Mal.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung