Suche...

Freunde und Familie gedenken Roy Halladay

Mittwoch, 15.11.2017 | 15:49 Uhr
Roy Halladay wurde in Clearwater von Freunden und Familie verabschiedet
Advertisement
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics

Am Dienstag fand eine Gedenkveranstaltung zu Ehren des in der Vorwoche bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommenen Pitchers Roy Halladay in Florida statt. Besonders seine Witwe Brandy sorgte dabei für einen emotionalen Höhepunkt.

Familienmitglieder, Freunde und Teamkollegen teilten Geschichten und Erinnerungen mit zirka 2000 Zuschauern im Spectrum Field von Clearwater/Florida, dem Spring-Training-Ballpark der Philadelphia Phillies, Halladays letzter MLB-Station.

Zum Schluss trat dann Brandy Halladay aufs Podium und hielt eine emotionale Rede: "Jeder sagt, es gibt keine Worte. Aber offensichtlich liegt Ihr da alle falsch. Es gibt viele Worte. Ich habe viele Worte."

"Wir vermissen ihn", sagte Brandy mit Blick auf ihre Söhne Braden (17) und Ryan (13). "Aber wir haben immer noch so viel von ihm. Wir haben immer noch eine Million Telefonkabel und iPads. Wir haben genügend Zigarren, um einen eigenen Laden aufzumachen. Wir haben eine Garage voll mit Modellflugzeugen. Wir haben immer noch seinen nicht so geheimen, versteckten Vorrat an Eiscreme-Sandwiches. Und das Beste von allem: Ich sehe ihn immer noch jeden Tag, wenn ich Euch anschaue. Und wenn es das ist, was es brauchte, um Euch Jungs zu haben, dann war es das wert."

Ehemalige Weggefährten waren ebenfalls anwesend, darunter Ex-Blue-Jays-General-Manager J.P. Ricciardi sowie Ex-Teamkollegen von den Toronto Blue Jays und Philadlephia Phillies, darunter Frank Thomas, Chase Utley, Jimmy Rollins, Jose Bautista, Ryan Howard, A.J. Burnett, Cliff Lee, Cole Hamels und Raul Ibanez.

"Doc hat den Sport überstiegen"

"Du warst solch ein großartiges Beispiel, wie sich ein Superstar verhalten sollte", sagte Ricciardi.

"Wenn du der Beste wirst, was machst du dann?", fragte Hamels: "Roy hat allen gezeigt, was man dann tut. Er war nicht überheblich. Er war der bescheidenste Mensch, den ich je getroffen habe."

Phillies-Eigner John Middleton brachte die Bedeutung von Halladay mit nur wenigen Worten auf den Punkt: "Doc hat den Sport überstiegen."

Chase Utley, der mit Halladay bei den Phillies spielte, richtete seine Worte auch direkt an dessen Söhne: "Euer Dad war der beste Teamkollege, den ich je hatte. Er war der erbittertste Wettstreiter, den ich je gesehen habe. Ich bin mir sicher, Euer ganzes Leben lang habt ihr Leute gehört, die Euren Vater gepriesen haben und Euch gesagt haben, wie stolz sie auf ihn sind. Aber durch all die Konversationen, die ich mit ihm hatte, war er sehr viel mehr stolz darauf, was Ihr erreicht habt als was er jemals auf dem Platz erreicht hat."

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung