Suche...

Giants ziehen 2018er Option von Moore

Sonntag, 17.09.2017 | 11:57 Uhr
Matt Moore wird auch 2018 für die Giants spielen
Advertisement
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
NHL
Stars @ Sabres
NBA
Thunder @ Cavaliers
NHL
Flyers @ Capitals
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs

Matt Moore wird auch 2018 für die San Francisco Giants spielen. Das Team wird die Vertragsoption zur Verlängerung ziehen. Der Linkshänder selbst zeigte sich über die Nachricht überrascht und erfreut zugleich.

Moore wird im kommenden Jahr neun Millionen Dollar verdienen, nachdem er in dieser Saison nur bedingt überzeugte. In seiner ersten vollen Saison in der Bay Area ist er 5-14 mit einem 5.39 ERA.

"Das macht mich glücklich. Es hat mich definitiv überrascht", erklärte Moore, der fortfuhr: "Es ist schon cool, denn die Giants hätten erst in eineinhalb Monaten eine Entscheidung treffen müssen."

Öffentlich wurde die Nachricht durch General Manager Bobby Evans, der der Los Angeles Times verriet: "Wir werden seine Option ziehen."

Moore zeigte sich geehrt von der Entscheidung, besonders angesichts seiner schwachen Gesamtleistung in dieser Saison: "Es zeigt mir, dass das Front Office mir vertraut und dass es versteht, dass ich diese Saison einfach nicht ich selbst war." Für die Zukunft ist er indes optimistisch: "Sie planen im nächsten Jahr viel besser und konkurrenzfähiger zu sein. Und ich werde ein Teil davon sein."

Moore kam im Sommer 2016 per Trade von den Tampa Bay Rays zu den Giants und startete sogar Spiel 4 der NL Division Series gegen die Chicago Cubs. Er gab in acht Innings zwei Runs (ER) ab und sammelte zehn Strikeouts. Der Bullpen versagte allerdings im Anschluss und machte das Ausscheiden San Franciscos perfekt.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung