Suche...

Mariners holen Alonso aus Oakland

Montag, 07.08.2017 | 10:40 Uhr
Yonder Alonso spielt nun für die Seattle Mariners um die Playoffs
Advertisement
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics

Die Oakland Athletics haben First Baseman Yonder Alonso zu den Seattle Mariners getradet. Im Gegenzug geht ein Minor-League-Outfielder nach Kalifornien.

Knapp eine Woche nach Verstreichen der Non-Waiver-Trade-Deadline in der MLB haben die A's Alonso zu den Mariners geschickt. Im Gegenzug erhalten sie dafür Boog Powell, der in diesem Jahr sein MLB-Debüt gefeiert hatte. Beide Spieler mussten für den Trade zunächst die Trade-Waiver-Wire durchlaufen und wurden nicht von einem anderen Team angefordert.

"Ich bin überrascht, aber aufgeregt, dass ich zu einem Team gehe, dass nur ein Spiel hinter den Playoff-Rängen liegt", sagte Alonso nach dem Trade dem San Francisco Chronicle: "Ich darf bedeutenden Baseball spielen, was ich damit wohl zum ersten Mal in meiner Karriere tun kann. Ich bin begeistert."

Die Mariners warten seit 2001 auf eine Playoff-Teilnahme und liegen aktuell 1 ½ Spiele hinter den Kansas City Royals, die die zweite Wildcard in der American League halten.

Alonso, der im Winter erstmals Free Agent wird, schlägt in dieser Saison .266 und hat schon 22 Homeruns auf dem Konto, was für ihn Karrierebestwert ist. Er verabschiedete sich von den A's und hatte warme Worte für sie übrig: "Ich kann den Oakland A's gar nicht genug dafür danken, dass sie mir eine Chance gegeben haben. Sie haben an mich geglaubt und haben mir geholfen, zu reifen und meine Karriere neuzustarten."

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung