Suche...
MLB

Kollision zwischen Rangers-Teamkollegen

Joey Gallo musste mit dem Verdacht auf eine Gehirnerschütterung das Spiel verlassen

Die Texas Rangers müssen womöglich länger auf Joey Gallo und Matt Bush verzichten. Bei beiden besteht nach einer Kollision mit einander der Verdacht auf Gehirnerschütterungen.

Beim Versuch, einen Popup im achten Inning des Spiels gegen die Chicago White Sox (2:3) am Sonntag zu fangen, kollidierten Third Baseman Gallo und Pitcher Bush mit einander. Beide befinden sich seither im Protokoll für Gehirnerschütterungen.

Gallo trug eine blutige Nase und eine Schwellung an der Oberlippe davon, während Bush eine Knieprellung erlitt. Beide flogen am Sonntag nicht mit dem Team nach Anaheim, wo die Rangers eine Serie gegen die Angels starten werden.

Gallo belegt derzeit Platz zwei in der American League mit 35 Homeruns, hat jedoch einen überschaubaren Schlagdurchschnitt von .205. Bush wiederum warf bis jetzt 47 1/3 Innings und hat einen 3.04 ERA mit 53 Strikeouts auf dem Konto.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung