So wenig Offense wie selten zuvor

Ändert die MLB die Strike Zone?

Von SPOX
Freitag, 13.02.2015 | 10:50 Uhr
Commissioner Rob Manfred will mehr Offense sehen
© getty
Advertisement
MLB
Indians @ Twins
MLB
Diamondbacks @ Astros
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Braves @ Rockies
NFL
Buccaneers @ Jaguars
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Yankees @ Red Sox
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Zum ersten Mal seit gut zwei Jahrzehnten könnte die Major League Baseball die Definition der Strike Zone ändern. Das berichtet "Yahoo Sports" unter Berufung auf interne Quellen. Unter dem neuen Commissioner Rob Manfred will man vor allem das Problem der schwächelnden Offenses in den Griff bekommen. Das könnte jedoch zu anderen Komplikationen führen.

Lediglich 4,07 Runs pro Spiel konnten die Teams in der vergangenen Saison erzielen - die niedrigste Zahl seit 1981. Die Strikeout-Quote war gleichzeitig noch nie so hoch, die Walk-Quote so niedrig wie seit 1968. Um den Battern wieder auf die Sprünge zu helfen, wurden zuletzt einige Methoden diskutiert: ein Verbot der Defensive Shifts etwa, oder weniger Relief Pitcher.

Nun hat man sich wohl doch vor allem auf die Strike Zone konzentriert. Die ist laut einer Untersuchung der Analytics-Seite "Hardball Times" in den letzten fünf Jahren um fast neun Prozent gewachsen, weil die Umpires aufgrund der Pitch-Tracking-Systeme mehr tiefe Strikes callen als zuvor.

Das Regelkomitee der Liga will die Entwicklung 2015 weiter beobachten und könnte 2016 bereits das Regelwerk ändern, sollten die Spielergewerkschaft und die Referees zustimmen.

Letzte Regeländerung 1996

1996 war die Regel zuletzt geändert worden: Die Strike Zone endete nicht mehr oberhalb der Knie des Spielers am Schlagmal, sondern unterhalb. So sollte der traditionelle Strike auf Höhe der Knie wieder in den Fokus gerückt werden.

"Ich glaube nicht, dass man damals damit gerechnet hat, dass die Umpires Strikes unterhalb der Kniescheibe callen", so Mets-GM Sandy Alderson. "Man muss ihnen zugutehalten, dass sie es jetzt tun."

Das Problem: Mehr Offense würde wiederum die Spieldauer verlängern - und die ist wiederum vielen Fans ein Dorn im Auge.

Die MLB im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung