Suche...

Peinliche Verletzung bei Werbespot

Von SPOX
Mittwoch, 17.02.2010 | 12:00 Uhr
In der vergangenen Saison kam Brad Bergesen in 19 Spielen für die Orioles zum Einsatz
© Getty
Advertisement
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder

Peinlich: Orioles-Pitcher Brad Bergesen verletzt sich beim Dreh eines Werbespots selbst, Doping-Sünder Mark McGwire steht wieder auf dem Platz und Red-Sox-Catcher Victor Martinez will unbedingt bleiben. Außerdem: Ein Yankees-Pitcher geht zum schlechtesten Team der Liga, ein anderer sagt den nächsten Titel voraus.

Klassischer Fall von: dumm gelaufen. Da wollte Orioles-Pitcher Brad Bergesen im Dezember doch nur schnell einen Werbespot für sein Team drehen - und schon war die Schulter hin. Jetzt geht es zum Spring-Training und noch immer ist der 24-Jährige angeschlagen. Zehn Tage wird der Rechtshänder noch eingeschränkt trainieren müssen. "Er hat ganz einfach zu früh zu viel gemacht", so Andy MacPhail, President of Baseball Operations bei den Orioles. "Das wirft ihn hinter die anderen Pitcher zurück." Konsequenz: Baltimore hat seine Politik im Bezug auf Werbespots geändert. Ab sofort würde das medizinische Personal des Teams alle Werbe-Aktivitäten überwachen, heißt es.

Big Mac is back: Mark McGwire ist wieder da. Der zuletzt wegen seines Doping-Geständnisses in die Negativ-Schlagzeilen geratene World-Series-Champion von 1989 streift sich wieder das legendäre Trikot mit der Nummer 25 über. Am Mittwoch soll er erstmals bei den St. Louis Cardinals (bei denen er von 1997 bis 2001 spielte) als Hitting Coach auflaufen. Und mit ihm: ein enormer Medien-Tross. "Es wird bestimmt die Hölle los sein", sagte Cardinals-Pitcher Kyle Lohse. "Aber das geht hoffentlich schnell vorbei. Wir freuen uns, dass er da ist. Er wird uns enorm weiter bringen."

Ein Yankee in der Hauptstadt: Yankees-Pitcher Chien-Ming Wang geht zu den Washington Nationals. Laut "ESPN" hat der 29-Jährige einen Einjahresvertrag für rund zwei Millionen Dollar beim schlechtesten Team der vergangenen Saison unterschrieben. In New York hatte er zuvor keinen neuen Vertrag erhalten und war zum Free Agent geworden. Bei den Yankees verdiente fünf Millionen pro Jahr - verpasste aber einen Großteil der Saison wegen einer Schulterverletzung. Zwischen April und Juni soll er wieder fit sein.

Und noch ein Yankees-Pitcher sorgt für Schlagzeilen: CC Sabathia. Der 29-Jährige sagt nämlich indirekt einen weiteren Titel seiner Yankees voraus.  Derek Jeter, Mariano Rivera, Jorge Posada und Andy Pettitte würden schon dafür sorgen. "Die Jungs sind hungrig", so Sabathia. "Sie sind heiß auf Baseball. Das färbt ab. Wir wollen gewinnen, noch einmal."

Martinez will, die Red Sox (noch) nicht: Victor Martinez hat ein Problem. Der Catcher, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, will unbedingt in Boston bleiben - doch die Red Sox haben (noch) keine Lust auf eine Vertragsverlängerung. "Es ist ja nett, dass Victor öffentlich sagt, dass er unbedingt bleiben will, aber das ändert gar nichts", erklärt sein Agent Alan Nero. "Schließlich müssen die Red Sox ihn wollen. Sie müssen bereit sein, für Qualität auch viel auszugeben." Viel heißt in diesem Fall wohl: mindestens 7,7 Millionen. Denn das verdient Martinez in diesem Jahr. Doch laut Nero gab es bisher keine Verhandlungen - und es seien auch keine angesetzt.

Alle News und Infos zur Major League Baseball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung