Montag, 11.01.2010

MLB

McGwire bestätigt Konsum von Steroiden

US-Baseball-Legende Mark McGwire hat zugegeben, in den 1990er Jahren Steroide genommen zu haben. "Es war töricht und es war ein Fehler", so der 46-Jährige.

Mark McGwire stand schon im Jahr 2005 unter Dopingverdacht
© Getty
Mark McGwire stand schon im Jahr 2005 unter Dopingverdacht

US-Baseball-Legende Mark McGwire hat ein Dopinggeständnis abgelegt. Der zwölfmalige Allstar, dem in seiner langjährigen Karriere 583 Homeruns für die Oakland Athletics und St. Louis Cardinals gelungen waren, räumte den Konsum von Steroiden in den 1990er Jahren ein. Die jahrelangen Verdächtigungen erwiesen sich als berechtigt.

"Ich wünschte, ich hätte niemals Steroide genommen. Es war töricht und es war ein Fehler", sagte der 46-Jährige in einer Stellungnahme auf der Homepage der Major League Baseball (MLB): "Es ist Zeit, einzugestehen, was alle vermuteten. Ich bitte ehrlich um Entschuldigung. Rückblickend wünschte ich, ich hätte niemals in der Ära der Steroide gespielt."

Homerun-Duell mit Sammy Sosa

McGwire hatte sich 1998 ein atemberaubendes Homerun-Duell mit Sammy Sosa (Chicago Cubs) geliefert, an dessen Ende er mit 70 Homeruns einen MLB-Saisonrekord aufstellte. Diesen Rekord hält inzwischen Barry Bonds (73 für die San Francisco Giants), der allerdings auch als Dopingsünder gilt.

Aufkommende Dopinggerüchte brachten McGwire nach dem Karriereende in die Schlagzeilen. Bei einer Anhörung durch einen Untersuchungsausschuss des US-Senats verweigerte McGwire, der während seiner aktiven Laufbahn die Einnahme illegaler Substanzen stets zurückgewiesen hatte, die Aussage. Die Aufnahme in die Hall of Fame wurde ihm verwehrt.

Der Gewinner der World Series von 1989 mit den Oakland Athletics ist im Besitz zweier Bestmarken. Er schlug in seiner Rookie-Saison 49 Homeruns und hat mit durchschnittlich nur 10,61 Schlägen pro Homerun die beste Quote der US-Baseball-Geschichte. 2001 beendete Mark McGwire seine Karriere, im Oktober 2009 wurde er von den Cardinals als Hitting Coach angagiert.

Mega-Vertrag für Matt Holliday

Bilder des Tages, 11. Januar
Hollywood-Star Leonardo DiCaprio genießt mit Freunden den 95:77-Sieg der L.A. Lakers über die Milwaukee Bucks
© Getty
1/5
Hollywood-Star Leonardo DiCaprio genießt mit Freunden den 95:77-Sieg der L.A. Lakers über die Milwaukee Bucks
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1101/11-januar-2010-leonardo-di-caprio-tom-brady-los-angeles-lakers-nikolaj-dawidenko.html
Das sieht nach Tennis im Januar in Australien aus. Nikolaj Dawidenko leidet bei brütender Hitze in Melbourne
© Getty
2/5
Das sieht nach Tennis im Januar in Australien aus. Nikolaj Dawidenko leidet bei brütender Hitze in Melbourne
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1101/11-januar-2010-leonardo-di-caprio-tom-brady-los-angeles-lakers-nikolaj-dawidenko,seite=2.html
Haste mal nen Puck? Jared Boll und Mathieu Garon von den Columbus Blue Jackets bereiten sich auf das Match gegen Dallas vor
© Getty
3/5
Haste mal nen Puck? Jared Boll und Mathieu Garon von den Columbus Blue Jackets bereiten sich auf das Match gegen Dallas vor
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1101/11-januar-2010-leonardo-di-caprio-tom-brady-los-angeles-lakers-nikolaj-dawidenko,seite=3.html
Erwartungsvoll verfolgen diese "Cheeseheads" den Auftritt ihrer Green Bay Packers in den NFL-Playoffs. Gegen Arizona kam aber leider das Aus
© Getty
4/5
Erwartungsvoll verfolgen diese "Cheeseheads" den Auftritt ihrer Green Bay Packers in den NFL-Playoffs. Gegen Arizona kam aber leider das Aus
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1101/11-januar-2010-leonardo-di-caprio-tom-brady-los-angeles-lakers-nikolaj-dawidenko,seite=4.html
Nicht nur die Packers sind raus, auch die New England Patriots. Für Superstar Tom Brady und Co. gab's gegen Baltimore eine Klatsche
© Getty
5/5
Nicht nur die Packers sind raus, auch die New England Patriots. Für Superstar Tom Brady und Co. gab's gegen Baltimore eine Klatsche
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1101/11-januar-2010-leonardo-di-caprio-tom-brady-los-angeles-lakers-nikolaj-dawidenko,seite=5.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer holt sich 2016 den Titel?

MLB
Boston Red Sox
Chicago Cubs
San Francisco Giants
Toronto Blue Jays
Kansas City Royals
New York Mets
Los Angeles Dodgers
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.