College Football - Trotz Streits um gesperrte Spieler

Ohio State gewinnt Sugar Bowl gegen Arkansas

Von SPOX
Mittwoch, 05.01.2011 | 11:09 Uhr
Terrelle Pryor ist in der kommenden Saison für die ersten fünf Spiele gesperrt
© Getty
Advertisement
MLB
Live
Astros @ Yankees (Spiel 4)
NBA
Live
Celtics @ Cavaliers
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 3)
NBA
Rockets @ Warriors
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 5)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 5)
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Ohio State hat den Sugar Bowl gewonnen. Die Buckeyes besiegten die Arkansas Razorbacks im Superdome von New Orleans mit 31:26. Überragender Mann war dabei Buckeyes-QB Terrelle Pryor. Doch dass der überhaupt spielte, sorgte für Ärger.

Pryor kam insgesamt auf 336 Yards (221 Passing-YDS, 115 Rushing-YDS), warf zwei Touchdowns und wurde anschließend zum zweiten Mal in Folge bei einem Bowl-Game als wertvollster Spieler des Spiels (MVP) ausgezeichnet.

Dabei war der Quarterback zusammen mit seinen Teamkollegen Dan Herron, DeVier Posey, Mike Adams und Solomon Thomas vom College-Verband NCAA wegen des unerlaubten Verkaufs von Memorabilia und erhaltenen Vergünstigungen für fünf Spiele gesperrt worden. Doch vor der Partie hatte die NCAA entschieden, dass die Spieler ihre Strafen erst in der kommenden Saison antreten müssen. Die Entscheidung sorgte für wilde Diskussionen vor dem Spiel. Und sie wird es wohl auch danach noch tun.

Interception entscheidet das Spiel

Denn mit Herron und Posey erzielten ausgerechnet zwei der gesperrten Spieler einen Touchdown. Und auch der Mann, der am Ende das Spiel entschied, hätte nach Meinung vieler Experten gar nicht auf dem Spielfeld stehen dürfen: Solomon Thomas. "Ihr Beitrag zu unserem Sieg war riesig", musste selbst Ohio-State-Coach Jim Tressel zugeben.

Der Defensive Lineman fing mit der erst zweiten Interception seines gesamten Footballer-Lebens knapp eine Minute vor dem Ende einen Pass von Razorbacks-QB Ryan Mallett (24/47, 277 YDS, 2 TD, 1 INT) ab - und verhinderte damit, dass Arkansas das Spiel nach einem zwischenzeitlichen 13:31-Rückstand doch noch drehen konnte.

Die Razorbacks hatten kurz zuvor einen Punt geblockt und standen bereits an der 18-Yard-Linie der Buckeyes. "Es ist schon verrückt", sagte Herron nach dem Spiel, das von den Medien als "Irony Bowl" bezeichnet wurde. "Aber nachdem wir die Ehre hatten, hier Spielen zu dürfen, mussten wir auch ein klares Statement abgeben."

Orange Bowl: Stanford überrollt Virginia Tech

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung