Kapitän verlängert in Columbus

Nash bleibt bis 2018 bei den Blue Jackets

SID
Samstag, 04.07.2009 | 12:30 Uhr
Rick Nash erzielte vergangene Saison 79 Scorerpunkte (40 Tore + 39 Vorlagen)
© Getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
NFL
Steelers @ Bengals

Rick Nash hat sich langfristig an die Columbus Blue Jackets gebunden. Der Kapitän verlängerte seinen Vertrag bei dem NHL-Klub vorzeitig bis zur Saison 2017/18.

Rick Nash sieht seine NHL-Zukunft im Trikot der Columbus Blue Jackets. Der Kapitän des Teams aus dem US-Bundesstaat Ohio hat seinen Kontrakt um acht weitere Jahre verlängert. Das gab der Klub am Freitag bekannt.

Die Vertragsverlängerung beginnt erst mit der Saison 2010/11, so dass der 25-Jährige sich bis 2017/18 an die Blue Jackets gebunden hat.

"Rick ist das Fundament des Teams"

"Rick ist unser Kapitän, das Fundament unseres Teams und einer der besten Spieler der NHL. Wir sind sehr glücklich, dass er auch weiterhin Columbus als seine Heimat ansieht", erklärte General Manager Scott Howson.

Nash ist der Topspieler in der Geschichte der Blue Jackets. In 445 Spielen erzielte der Stürmer 195 Tore und verbuchte 163 Assists. In der abgelaufenen NHL-Saison führte Nash Columbus erstmals in die Play-offs.

Die Vertragsverlängerung war dem Team aus der größten Stadt Ohios satte 45 Millionen Euro wert. Pro Jahr verdient Nash demnach etwa 5,6 Millionen Euro, eine moderate Summe. Nash verzichtete ausdrücklich auf ein höheres Gehalt, damit Columbus in Zukunft noch genug finanziellen Spielraum für weitere Topspieler hat.

In der ersten Runde mussten sich Nash und Co. aber dem späteren Finalteilnehmer Detroit Red Wings geschlagen geben.

Samuelsson wechselt nach Vancouver

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung