Suche...

Japan schlägt Korea nach Extra-Inning

Von Philipp Dornhegge
Dienstag, 24.03.2009 | 11:00 Uhr
Mit einem 5:3 im Finale gegen Korea verteidigte Japan seinen Weltmeistertitel von 2006
© Getty

Nach einem Krimi im Finale der World Baseball Classic kann sich Japan erneut die Weltmeisterkrone aufsetzen. Im Extra-Inning sorgte Ichiro Suzuki für den entscheidenden Hit.

3:3 hatte es nach den regulären neun Innings gestanden, obwohl Japan deutlich mehr Hits auf dem Konto hatte. Aber der Titelverteidiger konnte seine Überlegenheit am Schlagmal nicht nutzen und musste so in die Verlängerung.

Dort musste Japan vorlegen, mit zwei Spielern an der zweiten und dritten Base traf der achtmalige MLB-All-Star Suzuki den Ball perfekt und brachte so zwei Punkte zum 5:3 für sein Team nach Hause. Als die Koreaner anschließend ihr drittes Out hinnehmen mussten, kannte die Freude der japanischen Fans keine Grenzen mehr.

Insgesamt waren 55.000 Zuschauer im Dodger Stadium von Los Angeles begeistert von einem Finale, das an Spannung und Qualität kaum zu überbieten war. Japan verteidigt den 2006 bei der Premiere der World Baseball Classic gewonnenen Titel und bleibt somit inoffizieller Weltmeister.

MLB: A-Rod gibt im Mai sein Comeback

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung