Samstag, 01.03.2008

NFL-Wechsel-Roundup

Der Kaufrausch hat begonnen

München - Die Free-Agency-Periode in der NFL ist in vollem Gange. Wie immer war der erste Tag gefüllt mit Wechseln und neuen Verträgen.

NFL, Anderson
© Getty

Wie groß das Chaos ist und wie schnell sich die Dinge ändern können, zeigt das Beispiel von Derek Anderson (im Bild).

Um Mitternacht war für den Quarterback der Cleveland Browns noch klar, dass er in der nächsten Saison woanders spielen möchten.

Um fünf Uhr morgens unterschrieb der 24-Jährige dann doch einen neuen Drei-Jahres-Vertrag über 24 Millionen Dollar bei den Browns.

Brady Quinn muss warten

Sehr viel Geld für einen Spieler, den die Baltimore Ravens für so schlecht hielten, dass sie ihn entließen. Nun haben die Ravens auf der Quarterback-Position Steve McNair, der aufgrund seiner Verletzungsprobleme fast seinen Arm nicht mehr heben kann und Kyle Boller, der keinen Pass an den Mann bringt. So kann es gehen.

Der einzige Mensch in Cleveland, der sich über den Verbleib von Anderson wohl nicht so recht freuen kann, ist Brady Quinn.

Eigentlich sollte er der Quarterback der Zukunft sein, aber nach den sehr guten Leistungen von Anderson in der vergangenen Saison mussten die Browns ihre Pläne ändern.

Neben der Vertragsverlängerung von Anderson verpflichtete Cleveland noch Defensive Tackle Corey Williams per Trade aus Green Bay.

Was sonst noch los war, steht in den Schlaglichtern:

Patriots-Kummer, Teil 1: Die New England Patriots haben ihren besten Cornerback verloren. Asante Samuel unterschrieb einen Sechs-Jahres-Vertrag bei den Philadelphia Eagles, der ihm 57 Millionen Dollar einbringen soll. Samuel fing in den vergangenen beiden Jahren 16 Interceptions. Genau so einen Spieler benötigten die Eagles, die letzte Saison die wenigsten Ballverluste aller Teams kreierten. Als Ersatz für Samuel ist in New England Ex-Patriot Ty Law im Gespräch. 

Patriots-Kummer, Teil 2: Könnte Randy Moss tatsächlich die New England Patriots verlassen? Der Star-Receiver ist mit dem aktuellen Angebot der Pats nicht zufrieden und will sich nun auch andere Offerten anhören. Moss zu verlieren, wäre für Tom Brady und Co. noch um einiges schmerzvoller als es bei Samuel schon der Fall ist.

Faneca zu den Jets: Es stand schon lange fest, nun ist es offiziell: Alan Faneca verlässt nach zehn Jahren die Pittsburgh Steelers und wechselt zu den New York Jets. Faneca, einer der besten Guards der Liga, erhält für vier Jahre 32 Millionen Dollar. Die Jets verpflichteten außerdem Defensive Tackle Kris Jenkins per Trade aus Carolina.

Abgang beim Champion: Die New York Giants müssen ab sofort ohne Kawika Mitchell auskommen. Der Linebacker unterschrieb einen Fünf-Jahres-Vertrag über 17,5 Millionen Dollar bei den Buffalo Bills.

Miamis neuer Quarterback: Die Dolphins haben mal wieder einen neuen Spielmacher. Josh McCown kommt aus Oakland nach Miami und soll die Quarterback-Probleme der Dolphins lösen. Er ist der 13. Quarterback in Miami seit dem Rücktritt von Legende Dan Marino 1999.

Gerüchte, Gerüchte: Es gibt noch nichts Definitives von der Brett-Favre-Front. Der Packers-Superstar hat sich noch nicht entschieden, ob er eine weitere Saison dranhängt oder zurücktritt. Vor einigen Tagen war der Rücktritt schon mal ganze vier Minuten auf der Packers-Homepage vermeldet worden.

Dann wurde die Meldung wieder runter genommen. Es soll ein Dummy gewesen sein, der für den Fall der Fälle vorbereitet und fälschlicherweise veröffentlicht wurde.

Gerüchte gibt es weiterhin auch um Chad Johnson. Die Washington Redskins sind heiß auf den Star-Receiver der Cincinnati Bengals und wollen ihn unbedingt per Trade in die Hauptstadt holen. Ausgang völlig offen. 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Live-Stream
Trend

Den Super Bowl in dieser Saison gewinnt...

Pittsburgh
New England
Arizona
Seattle
Carolina
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.