Suche...

NFL

Peterson führt NFC zu Pro-Bowl-Sieg

Von SPOX
Montag, 11.02.2008 | 09:33 Uhr
peterson, pro bowl, hawaii, nfl
© Getty
Advertisement
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 4)
NBA
Celtics @ Cavaliers
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 3)
NBA
Rockets @ Warriors
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 5)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 5)
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics

Honolulu - 129 Yards Raumgewinn, zwei Touchdowns und MVP: Adrian Peterson hat seiner beeindruckenden ersten Saison in der NFL beim Pro Bowl noch das i-Tüpfelchen aufgesetzt.

Der Running Back der Minnesota Vikings (im Bild links) führte sein NFC-Team zu einem 42:30-Erfolg über die Auswahl der AFC und wurde danach als zweiter Rookie nach Marshall Faulk 1995 zum Wertvollsten Spieler des Pro Bowls gewählt. Zum Lohn dafür gab's einen brandneuen Cadillac.

"Ich kam hierher und hatte das Ziel, das Spiel zu gewinnen und MVP zu werden. Da wir nicht in den Playoffs waren, bedeutet das eine Menge für mich", so Peterson nach der Partie überglücklich. Und fügte strahlend hinzu: "Das Auto behalte ich natürlich."

Großer Rückstand wettgemacht

Neben dem "Wikinger" hatte auch Terrell Owens einen großen Anteil daran, dass die NFC einen 7:24-Rückstand noch in einen Sieg umdrehen konnte. Der Wide Receiver der Dallas Cowboys fing Pässe für 101 Yards Raumgewinn und zwei Touchdowns.

Einen der TD-Pässe warf sein Teamkollege Tony Romo, der zudem auch noch Larry Fitzgerald (Arizona Cardinals) in der Endzone bediente. Für die anderen TD-Zuspiele zeichneten Seattle Seahawk Matt Hasselbeck (17-Yards-Pass auf Chris Cooley) und Tampa Bays Jeff Garcia (6-Yards-Pass auf Owens) verantwortlich.

Bei der Auswahl der AFC taten sich Tennessees Kicker Rob Bironas mit drei Fieldgoals (aus 33, 48 und 28 Yards) sowie T.J. Houshmandzadeh (Cincinnati Bengals) mit zwei TD-Fängen hervor. Den dritten Touchdowns steuerte Lorenzo Neal (San Diego Cargers) mit einem 1-Yard-Lauf bei.

In der Verteidigung glänzte San Diegos Antonio Cromartie mit zwei gefangenen Interceptions.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung