Suche...

NFL

Redskins feiern emotionalen Sieg

Von SPOX
Freitag, 07.12.2007 | 08:25 Uhr
NFL, Todd Collins, Washington
© Getty
Advertisement
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 5)
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

München - Manchmal muss man lange auf seine Chance warten. Sehr lange. Man müsste nur mal bei Todd Collins nachfragen.

Der Quarterback der Washington Redskins hatte vor der Partie gegen die Chicago Bears drei Jahre lang keinen Pass geworfen in der NFL. Er wartete und wartete. Nun sollte sein großer Abend kommen.

Nachdem sich Starter Jason Campbell im zweiten Viertel zuerst am Ellenbogen verletzt und dann noch die Knieschreibe ausgerenkt hatte, kam Collins in die Partie und spielte brilliant.

Der 36-Jährige (15/20 für 224 Yards) warf zwei Touchdown-Pässe bei keiner Interception und führte die Redskins so zu einem 24:16-Erfolg. Ein emotionaler Sieg für Washington, zehn Tage nach der Ermordung von Sean Taylor und nur drei Tage nach dessen Beerdigung.

Chicago kann Playoffs abhaken 

"Es scheint, als ob es ewig her ist, dass wir ein Spiel gewonnen haben. Wir haben so viel durchgemacht in der letzten Zeit", sagte Washington-Coach Joe Gibbs. Die Redskins haben durch den Erfolg bei einer Bilanz von 6-7 in der von Mittelmäßigkeit geprägten NFC sogar wieder Playoff-Chancen.

Für Chicago (5-8), das letztes Jahr noch im Super Bowl stand, dürfte dieses Thema endgültig abgehakt sein. Quarterback Rex Grossman verletzte sich schon in der zweiten Angriffsserie am Knie.

Sein Vertreter Brian Griese enttäuschte, warf Ende des zweiten Viertels zwei Interceptions nacheinander. Es ist und bleibt eine Saison zum Vergessen für die Bears.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung