Kramer? Dahoud!

Von Sebastian Hahn
Freitag, 15.01.2016 | 18:14 Uhr
Mahmoud Dahoud ist der Herbstmeister der Rookie Ladder
© getty
Advertisement
BSL
Live
BSL: All-Star-Game 2018
Eredivisie
Live
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Live
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Live
Bologna -
Benevento
Serie A
Live
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Live
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Live
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Live
Udinese -
SPAL
Serie A
Live
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
22. Januar
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. Januar
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
NBA
Cavaliers @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. Januar
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
NBA
Rockets @ Mavericks
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. Januar
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
CEV Champions League (W)
Fenerbahce -
Conegliano
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 1
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
26. Januar
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
NBA
76ers @ Spurs
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. Januar
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 1 -
Session 1
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 1 -
Session 2
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. Januar
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 2 -
Session 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Karate1 Premier League
Premier League Karate -
Paris
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 2 -
Session 2
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
Ligue 1
Marseille -
Monaco
NBA
Bucks @ Bulls
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. Januar
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. Januar
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
NBA
Nuggets @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. Januar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
CEV Champions League
Belchatow -
Dinamo Moskau
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
NBA
Knicks @ Celtics
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
01. Februar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 4
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League Darts
Premier League Darts 1 -
Dublin
NBA
Rockets @ Spurs
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 1
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
02. Februar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Nets
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 2
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
03. Februar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg -
Halbfinale
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Six Nations
Wales -
Schottland
Championship
Leeds -
Cardiff
Six Nations
Frankreich -
Irland
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
NBA
Bulls @ Clippers
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)

Die Hinrunde der Bundesliga ist vorbei, viele Youngster gehen in ihre erste Winterpause überhaupt. Aber nicht, ohne vorher für Furore gesorgt zu haben. Page 2 blickt auf die Hinserie der zehn besten Bundesliga-Frischlinge zurück und kürt den Herbstmeister der Rookie Ladder.

1. Mahmoud Dahoud (Borussia Mönchengladbach)

Dahoud schien lange zu einem dieser Talente zu verkümmern, die sich immer im Dunstkreis der Profis bewegen, ohne aber entsprechende Einsatz- und damit auch Entwicklungszeit zu bekommen. Dann kam Andre Schubert. Unter dem mittlerweile zum Chefcoach ernannten Favre-Ersatz dirigierte Dahoud den Gladbacher Aufschwung aus dem Mittelfeld heraus und machte den Abgang von Christoph Kramer vergessen. Der 19-Jährige ist einer der Hauptgründe dafür, dass sich die Fohlen jetzt schon wieder im Anwärterkreis auf die Champions-League-Plätze befinden.

2. Julian Weigl (Borussia Dortmund)

Der Ex-Löwe nutzte unter Thomas Tuchel direkt seine Chance und etablierte sich als dritte Option neben Ilkay Gündogan und Sven Bender auf der Doppel-Sechs. Nicht selten stand Weigl sogar in der Startelf. Tuchel schätzt seine Fähigkeiten als Ballverteiler und in der Spieleröffnung, aber auch defensiv lieferte Weigl bisher eine starke Saison ab. In nicht wenigen Fällen ist er der Dreh- und Angelpunkt des Dortmunder Spiels, bleibt aber dennoch zuweilen zu passiv und geht so ein kleines bisschen im Highlight-Wirbel um Aubameyang und Co. unter.

3. Yoshinori Muto (FSV Mainz 05)

Mainz brauchte vor der Saison einen Ersatz für den nach Leicester abgewanderten Shinji Okazaki - und wurde direkt in Japan fündig. Muto brauchte im Sturm kaum Anlaufzeit, setzte sich nach nur wenigen Spielen als klare Nummer eins im Mainzer Sturm durch - und begeistert nicht zuletzt mit seiner Torgefahr. Gegen Augsburg schlug er direkt dreimal zu, insgesamt stehen nach 17 Spielen sieben Treffer auf seinem Konto.

4. Kingsley Coman (FC Bayern München)

Eigentlich erhofften sich die Bayern-Fans nicht viel vom Last-Minute-Transfer von Juventus. Ein wenig Einsatzzeit war für Coman schon eingeplant, das Team tragen sollten aber andere. Vielmehr entwickelte sich der junge Franzose aber neben Douglas Costa zum wohl schnellsten Akteur der Bayern. Elf Einsätze verbuchte Coman alleine in der Bundesliga-Hinrunde. Sein schnelles und unberechenbares Spiel half den Münchnern vor allem in den Spielen, in denen der Gegner eine Mauer vor dem eigenen Strafraum baute.

5. Leroy Sane (FC Schalke 04)

Sane entwickelte sich binnen weniger Monate vom Juwel zum Nationalspieler - und zum Dreh- und Angelpunkt des Schalker Offensivspiels. Nicht selten brillierte er als einziger Knappen-Akteur in Richtung gegnerisches Tor und nutzte seine genialen Momente, um den Schalkern wichtige Punkte zu sichern. Aktuell hat er vier Treffer auf dem Konto - und eine große Zukunft vor sich.

6. Mitchell Weiser (Hertha BSC)

Mitchell Weisers Erfolg bei der Hertha war wohl auch ein Grund, warum mit Sinan Kurt das nächste Talent von der Isar an die Spree wechselte. Nach einigen Jahren im FCB-Dress ohne viel Einsatzzeit entwickelte sich Weiser unter Pal Dardai zu einer Stammkraft auf der rechten Seite - ob auf der Außenbahn oder als Rechtsverteidiger. Dabei schlug Weiser viele gefährliche Flanken, die nicht selten in Treffern mündeten. Sicherlich einer der sinnvollsten Sommertransfers 2015. Denn beide Seiten profitieren bisher davon.

7. Andreas Christensen (Borussia Mönchengladbach)

Auch dem Dänen gelang unter Andre Schubert ein Leistungssprung, nachdem er sich in den ersten Saisonwochen noch merklich schwer tat. Mittlerweile ist die Chelsea-Leihgabe eine Stammkraft bei den Fohlen und aus der Innenverteidigung nicht mehr wegzudenken. Seine Zweikampfführung und seine Spielübersicht dürften dazu führen, dass Max Eberl bald erneut Gespräche mit der Stamford Bridge aufnehmen wird.

8. Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)

Auch Tah profitierte von seinem Wechsel nach Leverkusen, gehört er mittlerweile doch zu den sichersten Innenverteidigern der Liga. Mit Ruhe und Abgeklärtheit überzeugt Tah in der Defensive, auch wenn Bayer mal unter Druck geraten sollte. So bildet er wahlweise mit Ömer Toprak oder Kyrgiakos Papadopoulos eine wuchtige Innenverteidigung, die in der Hinrunde oft nur schwer zu knacken war.

9. Michael Gregoritsch (Hamburger SV)

Der Österreicher ist einer der Gründe dafür, dass der HSV in dieser Saison auffällig wenig mit den Abstiegsrängen zu tun hat. Gregoritsch gibt dem HSV-Spiel einen dringend benötigten Spielgestalter, der zugleich aus nahezu jeder Distanz eine gewisse Gefahr ausstrahlt. Nicht selten sicherten seine Treffer dem HSV wichtige Punkte.

10. Yannick Gerhardt (1. FC Köln)

Gerhardt erhält an dieser Stelle den Vorzug vor seinen Teamkollegen Heintz und Sörensen, weil er eben über die gesamte Hinrunde hinweg konstante Leistung brachte und nicht nach einem starken Start abfiel. Gerhardt agierte zumeist als Ersatz für Kevin Vogt im Zentrum, machte seine Sache dort aber immer wieder gut. Peter Stöger sollte darüber nachdenken, dem Youngster in der Rückrunde öfter mal den Vorzug zu geben.

Auf den Plätzen: Dominique Heintz (1.FC Köln), Frederik Sörensen (1. FC Köln), Jairo Samperio (FSV Mainz 05)

1. Der Spieler darf nicht vor dem 1.1.1992 geboren sein, sprich zum Ende des Jahres 2015 nicht älter als 23 Jahre sein.

2. Der Spieler darf vor Saisonbeginn nicht mehr als 25 Spiele in der Bundesliga absolviert haben. Im Laufe der Spielzeit darf der Akteur diese Marke aber überschreiten, ohne aus dem Ranking zu fallen. Spieler, die unter 23 sind, aber schon mehr als 25 Spiele in der Bundesliga absolviert haben (z.B. Mario Götze), werden nicht bewertet.

Alle Artikel von Page 2 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung