Samstag, 22.02.2014

Entscheidung Skilanglauf der Frauen

Björgen gewinnt sechstes Olympiagold

Norwegens Skilanglaufstar Marit Björgen hat bei den Winterspielen in Sotschi ihre insgesamt sechste olympische Goldmedaille gewonnen. Die 33-Jährige triumphierte über 30 km vor ihren Teamkolleginnen Therese Johaug und Kristin Störmer Steira.

Therese Johaug, Marit Björgen und Kristin Störmer Steira (v.l.n.r.) feiern den norwegischen Dreifacherfolg
© getty
Therese Johaug, Marit Björgen und Kristin Störmer Steira (v.l.n.r.) feiern den norwegischen Dreifacherfolg

Björgen hatte im Ziel 2,6 Sekunden Vorsprung auf ihre "Kronprinzessin" Johaug und 23 Sekunden auf Steira. Das norwegische Trio, das sich früh abgesetzt hatte, ließ der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance.

Die viertplatzierte Finnin Kerttu Niskanen hatte im Ziel 1:21 Minuten Rückstand auf Björgen. Deren Erzrivalin Justyna Kowalczyk (Polen) stieg ebenso wie Nicole Fessel (Oberstdorf) noch vor der Hälfte des Rennens aus.

"Katrins zwölfter Platz ist in Ordnung, auch wenn wir den zehnten angestrebt hatten. Sie hatte sich noch ein bisschen mehr ausgerechnet", sagte Bundestrainer Frank Ullrich:

"Es war eine sehr harte Schlacht, viele haben sich um den vierten Platz geprügelt. Schade war natürlich, dass Nicole nach ihrem Infekt aussteigen musste."

Björgen schreibt Geschichte

Mit ihrem sechsten Gold und insgesamt zehn Olympia-Medaillen (6-3-1) überholte Björgen in der "ewigen" Bestenliste der Winterspiele die russische Langläuferin Jubow Jegorowa (6-3-0).

Erst am Mittwoch war Björgens Landsmann Ole Einar Björndalen mit dem Sieg in der Biathlon-Mixed-Staffel zum besten Winter-Olympioniken überhaupt aufgestiegen.

Sexy Sotschi: Die heißesten Teilnehmerinnen bei Olympia
Neben sportlichen Höchstleistungen hat Sotschi auch optisch einiges zu bieten: Gracie Gold beispielsweise kämpft auf dem Eis um Gold
© getty
1/19
Neben sportlichen Höchstleistungen hat Sotschi auch optisch einiges zu bieten: Gracie Gold beispielsweise kämpft auf dem Eis um Gold
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu.html
Kiira Korpi will dies ebenfalls. Die hübsche Finnin sieht sich vor Gracie - wer könnte bei diesem Blick schon widersprechen
© getty
2/19
Kiira Korpi will dies ebenfalls. Die hübsche Finnin sieht sich vor Gracie - wer könnte bei diesem Blick schon widersprechen
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=2.html
Auch Ashley Wagner weiß in dieser Hinsicht zu überzeugen
© getty
3/19
Auch Ashley Wagner weiß in dieser Hinsicht zu überzeugen
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=3.html
Keine Skipperin bewegt den Stein so elegant wie Anna Sidorova. Mit Russland will sie eine Medaille
© getty
4/19
Keine Skipperin bewegt den Stein so elegant wie Anna Sidorova. Mit Russland will sie eine Medaille
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=4.html
Jamie Anderson macht auch ohne ihr Snowboard stets eine sehr gute Figur
© getty
5/19
Jamie Anderson macht auch ohne ihr Snowboard stets eine sehr gute Figur
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=5.html
Auch Snowboarderin Hannah Teter ist wieder am Start - leider nicht in diesem Outfit
© getty
6/19
Auch Snowboarderin Hannah Teter ist wieder am Start - leider nicht in diesem Outfit
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=6.html
Apropos Snowboard... Für ihr Lächeln verdient die Norwegerin Silje Norendal auf jeden Fall Gold
© getty
7/19
Apropos Snowboard... Für ihr Lächeln verdient die Norwegerin Silje Norendal auf jeden Fall Gold
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=7.html
Die Skispringerin Sarah Hendrickson ist auch optisch eine Überfliegerin
© getty
8/19
Die Skispringerin Sarah Hendrickson ist auch optisch eine Überfliegerin
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=8.html
Isabella Laböck war schon mal im Playboy zu sehen - und wurde im Januar 2013 Snowboard-Weltmeisterin
© getty
9/19
Isabella Laböck war schon mal im Playboy zu sehen - und wurde im Januar 2013 Snowboard-Weltmeisterin
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=9.html
Tina Maze in Lederhosn? Sachen gibt's - steht ihr aber trotzdem
© getty
10/19
Tina Maze in Lederhosn? Sachen gibt's - steht ihr aber trotzdem
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=10.html
Anna Fenninger strahlt geradezu mit Maze um die Wette - eine Siegerin ist nicht auszumachen
© getty
11/19
Anna Fenninger strahlt geradezu mit Maze um die Wette - eine Siegerin ist nicht auszumachen
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=11.html
Die frühere Leichtathletin Lolo Jones trägt nun zwar mehr Stoff, muss aber dennoch auf den ersten Metern für ihr Bob-Team alles rausholen
© getty
12/19
Die frühere Leichtathletin Lolo Jones trägt nun zwar mehr Stoff, muss aber dennoch auf den ersten Metern für ihr Bob-Team alles rausholen
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=12.html
Lara Gut ist bei Skirennen immer ein Augenschmaus
© getty
13/19
Lara Gut ist bei Skirennen immer ein Augenschmaus
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=13.html
Apropos Lara Gut: Auch Julia Mancuso kann sich sehen lassen
© getty
14/19
Apropos Lara Gut: Auch Julia Mancuso kann sich sehen lassen
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=14.html
Noelle Pikus-Pace hingegen versucht sich beim Skeleton
© getty
15/19
Noelle Pikus-Pace hingegen versucht sich beim Skeleton
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=15.html
US-Girl Gretchen Bleiler geht mit ihrem Snowboard an den Start - und hat irgendwie ein bisschen was von Cameron Diaz
© getty
16/19
US-Girl Gretchen Bleiler geht mit ihrem Snowboard an den Start - und hat irgendwie ein bisschen was von Cameron Diaz
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=16.html
Auch auf dem roten Teppich fühlt sich Allison Baver inzwischen heimisch...
© getty
17/19
Auch auf dem roten Teppich fühlt sich Allison Baver inzwischen heimisch...
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=17.html
...Snowboarderin Torah Bright (r.) hat ebenfalls durchaus Potential als Model
© getty
18/19
...Snowboarderin Torah Bright (r.) hat ebenfalls durchaus Potential als Model
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=18.html
Das Kleid steht ihr außerordentlich gut: Langläuferin Therese Johaug
© getty
19/19
Das Kleid steht ihr außerordentlich gut: Langläuferin Therese Johaug
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=19.html
 

Nystad nicht dabei

Anders als 2010 in Vancouver, als die am Freitag des Dopings überführte Evi Sachenbacher-Stehle starke Vierte geworden war, gingen die DSV-Starterinnen nur mit geringen Erwartungen in das kräftezehrende Rennen.

Zu allem Überfluss musste Bundestrainer Frank Ullrich auch noch auf die zweimalige Olympiasiegerin Claudia Nystad verzichten, die mit Fieber abgesagt hatte - Fessel und Zeller bildeten ein Rumpfteam.

Auf der Strecke musste allen voran Fessel schnell dem hohen Tempo Tribut zollen. Eine Woche nach dem Gewinn der Bronze-Medaille mit der Staffel hatte die 30-Jährige schon nach zehn Kilometern mehr als eine Minute Rückstand, wenig später stieg sie aus. Zumindest die in der Staffel nicht eingesetzte Zeller hielt sich in der Verfolgergruppe achtbar.

Frühe Entscheidung

An der Spitze war schon nach einem Drittel des Rennens eine Vorentscheidung gefallen. Das Norweger-Trio Björgen, Johaug und Steira entledigte sich mit gnadenlosem Tempo der Konkurrenz, die über zehn Kilometer siegreiche Justyna Kowalczyk gab nach der Hälfte des Rennens auf. 2010 in Vancouver hatte die Polin der favorisierten Björgen noch die Goldmedaille weggeschnappt.

Zeller hielt sich derweil glänzend. An der 20-Kilometer-Marke lag die 34-Jährige sogar auf dem neunten Platz. Beim "Norweger-Express" war derweil nichts von den Wachsproblemen der vergangenen Tage zu spüren.

Mit dem Dreifach-Triumph nahm das "Team Norge" auch eindrucksvoll Revanche für die Staffel-Niederlage gegen Schweden: Deren Topstar Charlotte Kalla erlebte als 34. mit mehr als fünf Minuten Rückstand ein Desaster.

Der Medaillenspiegel von Sotschi


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie viele Medaillen holt Deutschland in Rio?

Olympia
0 bis 20
21 bis 40
41 bis 50
Mehr als 50

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.