Donnerstag, 18.02.2010

Olympia 2010

Lindsey Vonn holt erstes Gold

Debakel für Maria Riesch, Triumph für Lindsey Vonn: Während die Topfavoritin dem Druck trotz einer schmerzhaften Schienbeinverletzung standhielt und sich in der Abfahrt als erste Amerikanerin die Krone ihres Sports aufsetzte, versagten der deutschen Medaillenkandidatin bei ihrer Olympia-Premiere die Nerven.

Lindsey Vonn holte sich ihre erste Olympische Goldmedaille
© Getty
Lindsey Vonn holte sich ihre erste Olympische Goldmedaille

Riesch war über zwei Sekunden langsamer als Vonn und fuhr nur auf den enttäuschenden achten Rang. Nach ihrem Sieg bei der Generalprobe in St. Moritz hatte Riesch zum engsten Kreis der Favoritinnen gehört, doch sie verpasste das erste Edelmetall in der Abfahrt für den Deutschen Skiverband seit dem Olympiasieg von Katja Seizinger 1998 in Nagano klar.

Die deutschen Alpinen warten nun seit 17 olympischen Wettbewerben auf eine Medaille - seit Martina Ertl 2002 Kombi-Bronze gewann. Vonns Teamkollegin Julia Mancuso, vor vier Jahren in Turin noch Olympia-Siegerin im Riesenslalom, hatte eine starke Zeit vorgelegt, die nur von der Doppelweltmeisterin überboten wurde.

1: 44,19 Minuten dauerte Vonns Fahrt zu Gold, Mancuso hatte 0,56 Sekunden Rückstand. Dritte wurde die Österreicherin Elisabeth Görgl (1,46), Riesch lag nach einer fehlerbehafteten Fahrt 2,07 Sekunden zurück.

Rennen geprägt von Stürzen

"Es war ein harter Kampf, ich musste mich die Piste förmlich nach unten arbeiten. Die Sprünge gingen höher und weiter, als ich das erwartet hatte. Aber ich habe es es trotzdem geschafft. Das ist ein super gutes Gefühl", sagte Vonn.

Die besten Bilder von Tag 6 in Vancouver
Abfahrt der Damen: Die extrem schwere Piste in Whistler warf die Läuferinnen reihenweise ab. Dominique Gisin war ein Opfer
© Getty
1/29
Abfahrt der Damen: Die extrem schwere Piste in Whistler warf die Läuferinnen reihenweise ab. Dominique Gisin war ein Opfer
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden.html
Gisin stürzte am Zielsprung, rutschte in Richtung Ziel und wurde unglücklich von einer Bodenwelle noch einmal ausgehoben
© Getty
2/29
Gisin stürzte am Zielsprung, rutschte in Richtung Ziel und wurde unglücklich von einer Bodenwelle noch einmal ausgehoben
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=2.html
Gisin schlug noch einmal recht heftig auf, hat sich aber offenbar nicht viel getan. Zum Glück!
© Getty
3/29
Gisin schlug noch einmal recht heftig auf, hat sich aber offenbar nicht viel getan. Zum Glück!
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=3.html
Ebenfalls am Zielsprung erwischte es Mitfavoritin Anja Pärson. Sie kam schon völlig verdreht an den Sprung, danach gab es kein Halten mehr
© Getty
4/29
Ebenfalls am Zielsprung erwischte es Mitfavoritin Anja Pärson. Sie kam schon völlig verdreht an den Sprung, danach gab es kein Halten mehr
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=4.html
Die Betreuer waren sofort da. Aber Pärson blieb nach dem schweren Sturz erst einmal liegen. Hoffentlich war es nur der Schock!
© Getty
5/29
Die Betreuer waren sofort da. Aber Pärson blieb nach dem schweren Sturz erst einmal liegen. Hoffentlich war es nur der Schock!
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=5.html
Pärson kam zwar zunächst wieder auf die Beine, aber sie musste gestützt werden. Laut ihrem Trainer hat sie schwere Prellungen erlitten
© Getty
6/29
Pärson kam zwar zunächst wieder auf die Beine, aber sie musste gestützt werden. Laut ihrem Trainer hat sie schwere Prellungen erlitten
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=6.html
Nein, sie ist nicht gestürzt. Das ist Lindsey Vonn, die im Freudentaumel im Ziel auf den Boden sank. Ihre Zeit war unschlagbar, sie gewann Gold
© Getty
7/29
Nein, sie ist nicht gestürzt. Das ist Lindsey Vonn, die im Freudentaumel im Ziel auf den Boden sank. Ihre Zeit war unschlagbar, sie gewann Gold
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=7.html
Maria Riesch wirkte durch die zahlreichen Stürze vor ihr etwas irritiert und erwischte keine gute Fahrt. Am Ende stand Rang acht zu Buche
© Getty
8/29
Maria Riesch wirkte durch die zahlreichen Stürze vor ihr etwas irritiert und erwischte keine gute Fahrt. Am Ende stand Rang acht zu Buche
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=8.html
Ein strahlendes Lächeln der frischgebackenen Olympiasiegerin Lindsey Vonn bei der Siegerehrung im Medal's Plaza
© Getty
9/29
Ein strahlendes Lächeln der frischgebackenen Olympiasiegerin Lindsey Vonn bei der Siegerehrung im Medal's Plaza
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=9.html
Bei der amerikanischen Nationalhymne aber flossen ein paar Tränen
© Getty
10/29
Bei der amerikanischen Nationalhymne aber flossen ein paar Tränen
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=10.html
Fortsetzung im Eishockey-Turnier: In der deutschen Gruppe trafen die Finnen auf Weißrussland
© Getty
11/29
Fortsetzung im Eishockey-Turnier: In der deutschen Gruppe trafen die Finnen auf Weißrussland
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=11.html
Allerdings taten sich die Finnen lange Zeit recht schwer. Da schaute auch Superstar Teemu Selänne etwas gequält
© Getty
12/29
Allerdings taten sich die Finnen lange Zeit recht schwer. Da schaute auch Superstar Teemu Selänne etwas gequält
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=12.html
Leichter taten sich die Kanadierinnen gegen das schwedische Team. Die Skandinavierinnen hatten nicht den Hauch einer Chance
© Getty
13/29
Leichter taten sich die Kanadierinnen gegen das schwedische Team. Die Skandinavierinnen hatten nicht den Hauch einer Chance
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=13.html
Die deutschen Eishockey-Herren schlugen sich tapfer gegen die Schweden, mussten sich aber dennoch mit 0:2 geschlagen geben
© Getty
14/29
Die deutschen Eishockey-Herren schlugen sich tapfer gegen die Schweden, mussten sich aber dennoch mit 0:2 geschlagen geben
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=14.html
Die norwegischen Fans freuten sich über eine Goldmedaille im Langlauf
© Getty
15/29
Die norwegischen Fans freuten sich über eine Goldmedaille im Langlauf
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=15.html
Die viermalige Weltmeisterin Marit Björgen lief beim Langlauf-Rennen der Damen als Erste über die Ziellinie
© Getty
16/29
Die viermalige Weltmeisterin Marit Björgen lief beim Langlauf-Rennen der Damen als Erste über die Ziellinie
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=16.html
Auch Justina Kowalczyk (l.) und Petra Majdic (r.) landeten auf dem Podest
© Getty
17/29
Auch Justina Kowalczyk (l.) und Petra Majdic (r.) landeten auf dem Podest
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=17.html
Denkbar knapp war der Ausgang des Rennens der Männer: Nikita Krijukow gewann im Fotofinish gegen Alexander Panzhinsky
© Getty
18/29
Denkbar knapp war der Ausgang des Rennens der Männer: Nikita Krijukow gewann im Fotofinish gegen Alexander Panzhinsky
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=18.html
Auch die Wettbewerbe im Curling gingen in die nächsten Runden
© Getty
19/29
Auch die Wettbewerbe im Curling gingen in die nächsten Runden
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=19.html
Die deutschen Damen gewannen ihr zweites Spiel gegen die USA knapp mit 6:5
© Getty
20/29
Die deutschen Damen gewannen ihr zweites Spiel gegen die USA knapp mit 6:5
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=20.html
Skip Andy Kapp und sein deutsches Team mussten gegen Schweden die zweite Niederlage im Olympischen Turnier hinnehmen
© Getty
21/29
Skip Andy Kapp und sein deutsches Team mussten gegen Schweden die zweite Niederlage im Olympischen Turnier hinnehmen
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=21.html
Olympiasieger im Eisschnelllauf über die 1000-Meter-Strecke wurde wie schon in Turin der Amerikaner Shani Davis (l.)
© Getty
22/29
Olympiasieger im Eisschnelllauf über die 1000-Meter-Strecke wurde wie schon in Turin der Amerikaner Shani Davis (l.)
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=22.html
Die Silbermedaiile schnappte sich der Südkoreaner Mo Tae-Bum. Er ist bereits Olympiasieger über die 500 Meter. Dritter wurde Chad Hedrick
© Getty
23/29
Die Silbermedaiile schnappte sich der Südkoreaner Mo Tae-Bum. Er ist bereits Olympiasieger über die 500 Meter. Dritter wurde Chad Hedrick
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=23.html
Dieses Mal machten die Eismaschinen keinen Ärger. Dafür gab es Probleme mit der Zeitmesselektronik
© Getty
24/29
Dieses Mal machten die Eismaschinen keinen Ärger. Dafür gab es Probleme mit der Zeitmesselektronik
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=24.html
Im Shorttrack gewinnt Wang Meng Gold über die 500 Meter und verweist Marianne St-Gelais und Arianna Fontana auf die Plätze
© Getty
25/29
Im Shorttrack gewinnt Wang Meng Gold über die 500 Meter und verweist Marianne St-Gelais und Arianna Fontana auf die Plätze
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=25.html
Beim Doppelsitzer im Rodeln gewann das österreischische Brüderpaar Linger/Linger (m.) vor den Letten Sics/Sics (l.)
© Getty
26/29
Beim Doppelsitzer im Rodeln gewann das österreischische Brüderpaar Linger/Linger (m.) vor den Letten Sics/Sics (l.)
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=26.html
Bronze holten die Deutschen Leitner/Resch, die nach den Olympischen Spielen ihre Karriere beenden: Ein würdiger Abtritt
© Getty
27/29
Bronze holten die Deutschen Leitner/Resch, die nach den Olympischen Spielen ihre Karriere beenden: Ein würdiger Abtritt
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=27.html
In der Halfpipe holte Shaun White völlig ungefährdet die Goldmedaille. Der US-Amerikaner springt einfach in einer ganz eigenen Liga
© Getty
28/29
In der Halfpipe holte Shaun White völlig ungefährdet die Goldmedaille. Der US-Amerikaner springt einfach in einer ganz eigenen Liga
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=28.html
Nichtsdestotrotz freute er sich wie ein Schneekönig. Peetu Piiroinen und Scott Lago holten Silber und Bronze
© Getty
29/29
Nichtsdestotrotz freute er sich wie ein Schneekönig. Peetu Piiroinen und Scott Lago holten Silber und Bronze
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-6-17-februar/olympische-winterspiele-vancouver-abfahrt-damen-sturz-anja-paerson-lindsey-vonn-maria-riesch-eishockey-deutschland-schweden,seite=29.html
 

Das Rennen war geprägt von einigen spektakulären Stürzen, die ersten Diagnosen zufolge aber ohne schwerere Verletzungen abliefen. Auch Vonn hatte zu kämpfen und rettete sich nur mit Mühe ins Ziel, wo sie laut jubelnd vor Freude zusammenbrach.

Nach ihr folgten noch die Mitfavoritinnen Anja Pärson (Schweden) und Riesch, doch keine kam mehr an die Traumfahrt der 25 Jahre alten Doppel-Weltmeisterin ran. Pärson war vor ihrem Sturz auf dem besten Wege, auf das Siegertreppchen zu fahren.

Sturz war 60 Meter lang

Als die Zuschauer im Ziel noch nach Luft rangen, maß das kanadische Fernsehen CTV nach: Bei rund 60 Metern war der unfreiwillige Flug von Pärson zu Ende - zum Vergleich: Bei Olympia 1988 in Calgary landete der britische Skispringer Eddie The Eagle Edwards bei seinem Sprung von der Großschanze nach 59 Metern.

Die schwedische Slalom-Olympiasiegerin von 2006 und Dreifach-Weltmeisterin von 2007 konnte sich aus eigener Kraft aufrichten, begab sich aber sofort ins Krankenhaus. "Das war das Schlimmste, was ich jemals erlebt habe", sagte Pärson, die von Siegerin Vonn nach ihrer Ankunft im Zielraum tröstend in den Arm genommen wurde.

"Anjas Körper grün und blau"

Schwedens Cheftrainer Ulf Emilsson berichtete nach der ersten Untersuchung: "Anjas ganzer Körper ist grün und blau, sie hat große Schmerzen, aber es ist nichts gebrochen. Sie ist froh, dass sie noch gehen kann." Er sagte aber auch: "Ob sie nochmal starten kann, ist fraglich."

"Wenn man Anjas Crash sieht, ist es ein Wunder, dass sie überhaupt noch laufen kann. Sie ist glücklich, dass sie überlebt hat", sagte Emilsson. Nur Glück, Geschick und Routine habe Pärson vor Schlimmerem bewahrt, sagte der behandelnde Arzt Per Liljeholm.

Auch die Schweizerin Dominique Gisin, die ebenfalls beim Hot Air zu Fall kam, blieb unverletzt. "Mir geht es gut", sagte sie in Tränen aufgelöst. Größeres Pech hatte die Rumänin Edith Miklos, die weiter oben stürzte und sich schwer am Knie verletzte. Dabei hatte die Rennleitung um Atle Skaardal vor dem Rennen auf die Kritik einiger Trainer reagiert und den Zielsprung abgetragen.

DSV-Coach wollte Sprung entschärfen

Der deutsche Frauen-Cheftrainer Mathias Berthold hatte zuvor vergeblich die Entschärfung des Sprunges gefordert ("Der Zielsprung ist zu mächtig. Da müssen wir nochmal reden, da gehen die Sprünge zu weit").

Die Slapstick-Einlage des Tages beruhte jedoch auf Eigenverschulden: Die Französin Marion Rolland kippte nach wenigen Metern einfach um.

Vonn, die mit Schmerzmitteln fuhr, profitierte auch von den wetterbedingten Verschiebungen der letzten Tage, die ihr Ruhe für ihr Bein verschafften. Eigentlich sollte mit der Super-Kombination bereits am Sonntag der erste Wettbewerb stattfinden, der alpine Zweikampf wird jetzt aber erst am Donnerstag (18.30 Ortszeit/21.30 Uhr MEZ) gefahren.

Riesch hat dort dann die Chance zur Revanche. Aufgrund des widrigen Wetters konnten die Frauen im Vorfeld auch nur ein Training absolvieren, das zudem getrennt in zwei Teilen gefahren wurde. "Das war das bestmögliche Szenario, das ich mir für mein Schienbein vorstellen konnte", sagte Vonn dazu.

Riesch nach Platz 8 enttäuscht

Riesch fand es "sehr schade", dass sie das Gelände nicht genauer studieren durfte. Deshalb orakelte sie: "Lindsey ist und bleibt die Topfavoritin.´ Schon im einzigen Training hatte Vonn die Bestzeit vorgelegt, obwohl sie danach klagte: "Das ist die unruhigste Strecke, die ich je gefahren bin. Das ist nicht gut für mein Bein."

Zum Rennen hin präsentierte sich der Franz´s Run in etwas besserer Verfassung, und auch die Sonne kam endlich raus. "Es ist für alle gleich, aber eine spezielle Situation wegen des komischen Trainings. Ich bin trotzdem locker, weil ich weiß, dass ich Lindsey auch schlagen kann", sagte Riesch vor der Abfahrt. Sie täuschte sich - zumindest diesmal. Bereits bei den olympischen Testwettbewerben 2008 hatte Riesch die Abfahrt verpatzt, damals schied sie aus. Zwei Tage später kam sie jedoch mit dem Sieg in der Super-Kombination zurück.

Riesch und Co. kämpfen mit Piste


Diskutieren Drucken Startseite
SPOX.TV

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.