Olympia

Defago nicht bei Riesenslalom am Start

SID
Didier Defago holte in Vancouver seine erste Olympische Medaille
© Getty

Abfahrts-Olympiasieger Didier Defago kann bei den Winterspielen in Vancouver nicht im Riesenslalom an den Start gehen. Der Schweizer hat sich im Training eine Rückenblockade zugezogen.

Damit fällt auch die geplante interne Ausscheidung zwischen Defago und Sandro Viletta um den vierten Schweizer Startplatz aus. Viletta hat sich "kampflos" durchgesetzt und ist am Dienstag dabei.

Der 32-jährige Defago hatte der Schweiz in der vergangenen Woche in Whistler völlig überraschend den ersten alpinen Olympiasieg seit der Gold-Abfahrt des legendären Pirmin Zurbriggen 1988 beschert und zum ersten Mal bei einem Großereignis Edelmetall gewonnen.

Gold für Miller in der Kombi

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung