Olympia

Deutsche Damen unterliegen auch China

SID
Melanie Robillard (M.) bekam erst vor zwei Jahren die deutsche Staatsangehörigkeit
© Getty

Die deutschen Curling-Damen finden auf dem olympischen Eis nicht mehr den richtigen Dreh. Andrea Schöpp und ihre Mannschaftskolleginnen vom SC Riessersee verloren 7:9 gegen Weltmeister China.

Nach der dritten Niederlage in Serie müssen die deutschen Curlerinnen um den Einzug ins Halbfinale zittern. Die deutschen Damen, nach dem Gewinn des EM-Titels im Dezember in Aberdeen als Medaillenhoffnung angetreten, haben nun zwei Siege und drei Niederlagen auf dem Konto und sollten sich in den übrigen vier Spielen keinen Ausrutscher mehr erlauben.

Schöpp rettete ihre Mannschaft gegen die Chinesinnen mit dem letzten Stein im zehnten End zwar in die Verlängerung. In diesem misslang Schöpp jedoch der erste ihrer beiden Steine und das Match war verloren.

"Das habe ich verbockt, wir hatten wie schon gegen Kanada die Chance, zu gewinnen", sagte Andrea Schöpp, kündigte aber mutigt an: "Noch ist nichts verloren. Die nächsten Gegnerinnen sind etwas leichter zu besiegen."

Sieg und Niederlage für deutsche Curler

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung