Olympia

Dmitri Peskow appelliert an IOC

SID
Freitag, 22.07.2016 | 14:21 Uhr
Wladimir Putin hat die Hoffnung auf eine russische Olympia-Teilnahme nicht aufgegeben

Der Kreml hofft auf die Starterlaubnis der "sauberen" russischen Sportler bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Die entsprechende Hoffnung drückte Wladimir Putins Sprecher Dmitri Peskow am Freitag aus.

"Wir glauben, dass Sportler, die nicht des Dopings überführt wurden und auch nicht des Dopings verdächtigt werden, das Recht haben sollten, an den Olympischen Spielen teilzunehmen. Das ist die Entscheidung, auf die wir zählen", sagte Peskow.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Nach der durch den Internationalen Sportgerichtshof CAS am Donnerstag bestätigten Verbannung der russischen Leichtathleten von Rio droht sogar dem gesamten russischen Sport der Ausschluss. Darüber wird das Exekutivkomitee des IOC am Sonntag beraten. Eine Entscheidung will das IOC bis spätestens Dienstag treffen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung