Olympia

Spiegelburg legt Bruchlandung hin

Von Daniel Börlein / Bastian Strobl / Fatih Demireli
Tränen bei Silke Spiegelburg nach dem vierten Platz
© Getty

11.19 Uhr - 100 m Hürden: Hmm, Cindy. Die Deutsche wird in ihrem Vorlauf nur Vierte und muss jetzt hoffen, noch über die Zeit eine Runde weiterzukommen. 13,06 Sek. sind ganz ordentlich, aber jetzt heißt es erstmal abwarten.

11.13 Uhr - Diskuswerfen: Der ging aber mal ordentlich in die Hose. Markus Münch kommt mit seinem ersten Wurf in der Quali nur auf 59,95 Meter. Fürs Finale wird das nicht reichen.

11.08 Uhr - Leichtathletik: Jetzt geht's auch im Olympiastadion los. Die Diskuswerfer starten in der Qualifikation, mit dabei in Gruppe A: Markus Münch. Und über 100 Meter Hürden der Frauen hoffen wir, dass Cindy Roleder und Carolin Nytra die nächste Runde packen.

11.04 Uhr - Kajak: Stark angefangen, dann etwas nachgelassen. Sebastian Brendel kämpft sich im Einer-Canadier durch seinen Vorlauf. Platz drei reicht allerdings fürs Halbfinale. Das steigt ab 12.15 Uhr.

11.00 Uhr - Hockey: Schlusspfiff im Duell unserer deutschen Mädels gegen Neuseeland. Es ist beim 0:0 geblieben. Heißt: Nichts wird's mit dem Halbfinale und einer Medaille. Jetzt stehen nur noch die Platzierungsspiele an. Das ist die erste große Enttäuschung des Tages. Hoffentlich bleibt's die einzige...

10.49 Uhr - Kajak: Souveräne Vorstellung von Max Hoff. Unsere deutsche Hoffnung im Einer-Kajak qualifiziert sich als Vorlaufzweiter locker fürs Halbfinale.

10.47 Uhr - Schießen: Das sieht doch mal gut aus in der Quali des Dreistellungswettkampfs. Die deutschen Starter Maik Eckhardt und Daniel Brodmeier liegen nach dem Liegendanschlag auf den Plätzen 4 und 6. Jetzt dranbleiben!

10.35 Uhr - Hockey: Das kann doch wohl nicht wahr sein. Deutschland trifft schon wieder - und wieder wird das Tor nach Videobeweis nicht gegeben. Leider muss man sagen: Richtige Entscheidung. Weiter heißt es 0:0 gegen Neuseeland. Deutschland braucht noch drei Treffer in 22 Minuten.

10.30 Uhr - Kajak: Gleich starten die Vorläufe im Einer-Kajak. Mit dabei: Max Hoff. Erstmal geht's natürlich darum, sich fürs Finale zu qualifizieren. Das sollte aber klappen. Auf geht's, Maxi!

10.22 Uhr - Hockey: Langsam läuft unseren Mädels die Zeit davon. Und wenn man selbst beste Chancen nicht nutzt, dann wird's schwierig. Eben semmelte Wilde den Ball aus einem Meter übers Tor.

10.09 Uhr - Hockey: Halbzeit zwischen Deutschland und Neuseeland - 0:0. Das ist zu wenig. Deutschland zwar bemüht, vor dem Tor aber zu harmlos. Neuseeland kontert immer wieder gefährlich.

10.05 Uhr - Hockey: Deutschland trifft gegen Neuseeland im entscheidenden Spiel - und bekommt das Tor nach Videobeweis wieder aberkannt. Weiter 0:0. Zur Erinnerung: Das deutsche Team muss mit drei Treffern Unterschied gewinnen, um die Chance aufs Halbfinale zu wahren.

9.59 Uhr - Schießen: Ab jetzt wird scharf geschossen! Maik Eckhardt und Daniel Brodmeier kämpfen im Dreistellungswettkampf um den Einzug ins Finale. Da muss was gehen!

9.58 Uhr: Die deutschen Florett-Herren erlebten gestern einen turbulenten Tag. Erst die Aufholjagd im Viertelfinale gegen Russland, dann die seltsamen Obmann-Entscheidungen und das Aus im Halbfinale und anschließend doch noch Bronze. Auf der Pressekonferenz sprechen die Medaillengewinner darüber. Hier geht's lang.

9.44 Uhr: DAS Thema des gestrigen Tages war natürlich Usain Bolt und sein Triumph über die 100 Meter. Und natürlich steht der Jamaikaner auch heute noch im Mittelpunkt. Hier mal ein kleiner Auszug aus den britischen Medien:

 

  • The Independent: "Bolt bläst die Konkurrenten weg" - "London ehrfürchtig, als der schnellste Mann der Welt seine Rivalen zerstört"
  • The Guardian: "9,63 atemberaubende Sekunden" - "Immer noch der Größte"
  • The Times: "Blitzschlag" - "Immer noch der schnellste lebende Mann"
  • The Sun: "'Thunderbolt' - Bolt spielend leicht zum 100-m-Sieg"
  • The Daily Telegraph: "Der Blitz schlägt zweimal ein, als Usain Bolt London in 9,63 Sekunden erleuchtet"

 

9.39 Uhr - Hockey: Nach einem klaren Sieg sieht das bislang nicht aus. Im Gegenteil: Neuseeland hat hier die ersten guten Chancen, Deutschland noch ein bisschen schläfrig.

9.29 Uhr - Hockey: Aus deutscher Sicht geht's jetzt gleich mit Vollgas los. Unsere Hockey-Mädels spielen jetzt gegen Neuseeland und MÜSSEN gewinnen, um noch eine Chance aufs Halbfinale zu haben. Nach vier Spielen liegt das deutsche Team mit sechs Punkten auf Rang vier, davor rangieren drei Teams - darunter Neuseeland - mit neuen Zählern. Heißt: Um an Neuseeland vorbeizuziehen muss ein Sieg mit drei Toren Unterschied her. Ob das möglich ist?

9.16 Uhr: Natürlich schielen wir heute auch auf die eine oder andere deutsche Medaille. Im Segeln stehen Franziska Goltz und Simon Grotelüschen im Finale, sind aber eher Außenseiter (ab 14 Uhr). Mehr ist dagegen für Trap-Schütze Karsten Bindrich drin, der eine gute Quali hinlegte (17 Uhr). Vielleicht sogar um Gold können unsere Mädels im Stabhochspringen mitkämpfen (20 Uhr). Und dann heißt ab 14.30 Uhr ganz fest Daumen drücken für unsere Tischtennis-Herren. Boll und Co. kämpfen die eigentlich unschlagbaren Chinesen um den Finaleinzug.

9.09 Uhr: Was steht heute alles auf dem Programm? Aus deutscher Sicht geht's schon morgens in zahlreichen Qualifikationen und Vorläufen vor allem in der Leichtathletik (Kugelstoßen, Diskuswerfen, 100 m Hürden, 800 Meter etc.) mit Diskus-Gold-Hoffnung Robert Harting und im Kanu/Kajak rund. Die erste Entscheidung des Tages fällt dann ab 14 Uhr im Segeln. Eines der Highlights des Tages wird sicher auch wieder der Auftritt des Dream Teams gegen Argentinien (23.15 Uhr). Alle Events gibt's hier im LIVE-TICKER.

9.05 Uhr: Aus deutscher Sicht war das gestern eher so naja. Unsere Florett-Herren haben sich nach großem Drama immerhin noch Bronze gesichert, ansonsten ging das deutsche Team leer aus. Besonders enttäuschend: Unsere Springreiter sind im Team-Wettbewerb schon raus. Das Wichtigste von Tag 9 zum Nachlesen.

9.02 Uhr: Guten Morgen zusammen! Auf geht's in eine neue Woche Olympia. Die vergangene hatte zum Abschluss nochmal das Highlight schlechthin parat: die 100 Meter der Männer. Und wie Usain Bolt die Konkurrenz dabei mal wieder dominiert hat. Einfach phänomenal, der Typ. Wie er das selbst alles sieht, lest ihr hier.

Olympia 2012: Alle Wettkämpfe im Zeitplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung