Olympia

509 Mio Dollar mehr für die "Olympic Solidarity"

SID
2016 fanden die Olympischen Sommerspiele in Rio statt
© getty

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat sein Budget für die "Olympic Solidarity" genannte Entwicklungshilfe deutlich erhöht.

Für die Jahre von 2017 bis 2020 beschloss das IOC zur Förderung von nationalen Olympischen Komitees (NOKs) und mehreren Athletenprogrammen ein Budget von 509 Millionen Dollar (ca. 467 Millionen Euro). Das entspricht einer Steigerung um 16 Prozent.

Mit dem Geld sollen unter anderem geflüchtete Sportler und angeschlagene NOKs unterstützt werden. Bei den Spielen in Rio war erstmals ein Team aus Flüchtlingen an den Start gegangen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung