Bach nach Oslos Olympia-Absage

"Keine Sorgen um Olympia"

SID
Freitag, 03.10.2014 | 12:09 Uhr
Thomas Bach und der IOC weisen alle Kritik gegen das Bewerbungsverfahren zurück
© getty
Advertisement
Bundesliga
SoJetzt
Die Highlights vom Sonntag mit H96-FC
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
Premiership
Live
Exeter -
Wasps
Primera División
Live
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Live
Straßburg -
Nantes
Premier League
Live
Brighton -
Newcastle
First Division A
Live
Charleroi -
Brügge
Serie A
Live
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
NFL
RedZone -
Week 3
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
NFL
Giants @ Eagles
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
NFL
Saints @ Panthers (Delayed)
NFL
Raiders @ Redskins
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. September
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Presidents Cup
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
MLB
Blue Jays @ Yankees
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
NFL
Patriots @ Buccaneers
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Das Aus von Oslo als Bewerber um die Olympischen Winterspiele 2022 hat das Internationale Olympische Komitee (IOC) schwer getroffen. Norwegische Zeitungen spekulieren bereits über das "historische Ende" der Olympischen Winterspiele. Doch IOC-Präsident Thomas Bach hält dagegen.

"Niemand muss sich Sorgen um die Olympischen Spiele machen", sagte Bach, nachdem sich am Mittwochabend Oslo als sechster und letzter europäischer Kandidat aus dem Kreis der möglichen Bewerber um die Ausrichtung der Winterspiele 2022 verabschiedet hatte: "Wir sehen weltweit, wie diese Spiele mehr denn je als Premiumprodukt wahrgenommen werden. Es würden sonst nicht sehr kühl kalkulierende Firmen oder TV-Anstalten Verträge bis ins Jahr 2032 abschließen."

Die norwegische Zeitung Aftenposten hatte das IOC zuvor als großen Verlierer abgestempelt: "Sie haben Oslo nie die Hand gereicht. Jetzt wird das IOC zugrunde gehen - und die Winterspiele nähern sich ihrem historischen Ende."

Hart ging auch die Tageszeitung Dagens Næringsliv mit dem IOC ins Gericht: "Exit Oslo. Aber ist es etwa total in Ordnung, an einem Fest teilzunehmen, solange eine Diktatur wie Kasachstan oder China die Bonzen versorgt?"

Kasachisches Almaty als Favorit

In dem nun favorisierten Almaty, das unter der Herrschaft des kasachischen Autokraten Nursultan Nasarbajew steht, und Peking gibt es nur noch zwei Bewerber. "Wir haben zwei Kandidaten, und das ist nicht neu für das IOC", sagte Bach. Almaty stehe für die Wiederbelebung eines Wintersportzentrums aus Zeiten der Sowjetunion, Peking könne auf das Erbe der Spiele von 2008 zurückgreifen und entwickle ein neues Skigebiet.

Dass dort die Menschenrechte im Jahr 2022 und auf dem Weg dorthin nicht ausreichend beachtet werden könnten, glaubt Bach nicht: "Wir nehmen es sehr ernst, dass während der Olympischen Spiele die Olympische Charta Anwendung findet, das heißt, dass hier keinerlei Diskriminierung stattfindet, dass Meinungsfreiheit in Pressekonferenzen, Interviews und überall herrscht." Ende Juli 2015 wird in Kuala Lumpur entschieden, welche Stadt den Zuschlag erhält.

Alle europäischen Bewerber raus

Das Oslo-Aus ist aber auf jeden Fall Wasser auf die Mühlen der Kritiker, die sagen, Olympia könne nur noch in autokratisch geführten Staaten ausgetragen werden. Vor Norwegens Hauptstadt hatten bereits Graubünden (Schweiz), München, Stockholm (Schweden) und Krakau (Polen) ihre Bewerbungsinitiativen eingestellt, vor allem, weil es nicht genug Unterstützung in der Bevölkerung gab. Zudem verzichtete die ukrainische Stadt Lwiw wegen der politischen Unruhen im Lande.

Persönlich zeigte sich Bach enttäuscht von Oslo. "Zunächst mal bin ich traurig für die norwegischen Athleten und den norwegischen Sport, weil sie diese Bewerbung wirklich großartig unterstützt haben", sagte der 60-Jährige: "Es war eine politische Entscheidung und dem Fakt geschuldet, dass ein Regierungsbündnis eine Koalition aufs Spiel setzt für ein Projekt, dessen positive Auswirkungen sich erst nach dem nächsten Wahltag zeigen."

Die norwegische Regierungspartei Høyre hatte sich am Mittwoch gegen die Bewerbung ausgesprochen, auch in der mitregierenden rechtspopulistischen Fortschrittspartei FRP gab es Gegenwehr. "Die Unterstützung im Volk war einfach zu gering", sagte Regierungschefin Erna Solberg. Bach kritisierte, dass sich bei einem IOC-Treffen am Vorabend kein Vertreter der norwegischen Regierung gezeigt habe.

Eine Frage des Geldes

Knackpunkt war vor allem das liebe Geld. Die Olympia-Befürworter hatten in Oslo zuletzt noch ein sparsameres Konzept vorgelegt. Die Ausgaben hätten sich für die öffentliche Hand um 4,3 Milliarden Kronen (525 Millionen Euro) reduziert. Doch auch das half nichts, am Ende waren der Regierungspartei die Staatsgarantien von mindestens 24,9 Milliarden Kronen (3,04 Milliarden Euro) zu hoch.

Bach weiß um das Problem. "Auf diese Fragen wollen wir Antwort geben mit der olympischen Agenda 2020", sagte der Ober-Olympier. Das betreffe die Fragen, wie Spiele und Bewerbungen in Zukunft kostengünstiger und nachhaltiger gestaltet werden können. Auf der IOC-Session Mitte Dezember in Monaco soll die Agenda von den IOC-Mitgliedern bestätigt werden.

In Norwegen gab es auch Reaktionen des Bedauerns. Wintersport-Legende Ole Einar Björndalen meinte: "Oslo und Norwegen hätten die besten Spiele aller Zeiten ausrichten und Olympia wieder zu einem Volksfest machen können." Das IOC hatte bis zuletzt um Oslo gekämpft und so viel Geld wie noch nie versprochen.

Die Ausrichter-Stadt sollte 880 Millionen US-Dollar (696 Millionen Euro) als "Stütze" erhalten. Sotschi hatte für 2014 trotz immenser Gesamt-Investitionen von 50 Milliarden Euro "nur" 750 Millionen US-Dollar (593 Millionen Euro) erhalten. Zudem implementierte das IOC zuletzt erhöhte Anforderungen an Menschenrechtsfragen in die Bewerberverträge. Oslo überzeugte dies alles nicht mehr.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung