Wintersport

Biathlon: Vanessa Hinz und Roman Rees in der Single-Mixed-Staffel auf Rang elf

SID
Samstag, 10.03.2018 | 15:00 Uhr
Vanessa Hinz und Roman Rees erreichen in der Single-Mixed-Staffel Rang elf.
© getty

Ohne die Biathlon-Olympiasieger Laura Dahlmeier und Arnd Peiffer hat die deutsche Single-Mixed-Staffel das Podest beim Weltcup in Kontiolahti deutlich verpasst. Vanessa Hinz (Schliersee) und Roman Rees (Schauinsland) liefen nach zehn Nachladern beim Sieg von Frankreich (6 Nachlader) auf Rang elf. Der zweite Platz in der nicht-olympischen Disziplin ging an Österreich (7), Rang drei sicherte sich Norwegen (1 Strafrunde) mit Einzel-Olympiasieger Johannes Thingnes Bö.

Bis zur Rennhälfte lag das deutsche Duo noch auf Tuchfühlung zu den Podiumsplätzen, drei Nachlader von Hinz bei ihrem zweiten Liegendschießen kosteten aber viel Zeit. Beim folgenden Stehendanschlag benötigte die Staffel-Weltmeisterin drei weitere Ersatzpatronen und machte dadurch alle Hoffnungen auf eine Spitzen-Platzierung zunichte. Am Ende betrug der Rückstand auf die Franzosen 58,5 Sekunden.

"Es waren einfach zu viele Nachlader", sagte Hinz im ZDF: "Ich hätte gerne dem Roman nicht so viel Rückstand mitgegeben, aber es war so." Rees, der nur zwei Reservepatronen benötigt hatte, fügte hinzu: "Heute war es schon eng und nicht so ganz rund."

In der ersten Single-Mixed-Staffel der Saison beim Weltcup-Auftakt in Östersund/Schweden hatte Hinz mit Erik Lesser (Frankenhain) noch den zweiten Platz belegt. Im kommenden Jahr wird die Disziplin erstmals bei der WM ausgetragen.

Dahlmeier (Partenkirchen) und Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) waren wie auch Simon Schempp (Uhingen) sowohl in der Single-Mixed- als auch in der Mixed-Staffel geschont worden, werden aber am Sonntag (ab 13.30 Uhr) in den Massenstarts wieder laufen. Schon ab Donnerstag steht in Oslo der nächste Weltcup auf dem Programm.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung