Wintersport

Nordische Kombination: Manuel Faißt in Hakuba Fünfter, Jan Schmid siegt

SID
Manuel Faißt wurde in der Nordischen Kombination Fünfter in Hakuba.
© getty

Kombinierer Manuel Faißt (Baiersbronn) hat seinen zweiten Podestplatz beim Weltcup im japanischen Hakuba verpasst. In Abwesenheit der deutschen Pyeongchang-Fahrer um Rekordweltmeister Johannes Rydzek und Olympiasieger Eric Frenzel musste sich der 24-Jährige einen Tag nach seinem dritten Rang im Auftaktrennen zum Abschluss am Sonntag mit Platz fünf begnügen.

Seinen dritten Saisonsieg sicherte sich der Norweger Jan Schmid mit 6,6 Sekunden Vorsprung auf den Esten Kristjan Ilves. Japans Top-Kombinierer Akito Watabe, der am Samstag in Hakuba sein viertes Weltcuprennen in Serie gewonnen hatte, belegte Platz drei (+11,1). Die Führung im Gesamtweltcup verteidigte Watabe erfolgreich, er führt mit 905 Punkten aber nur noch knapp vor Schmid (885).

Von den besten Kombinierern waren knapp eine Woche vor Beginn der Olympischen Spiele in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) lediglich Watabe und Schmid in Japan am Start. Die für Olympia nominierten Rydzek, Frenzel, Fabian Rießle, Vinzenz Geiger und Björn Kircheisen absolvieren in Oberstdorf die letzte Vorbereitungsphase.

Zweitbester Deutscher in Hakuba war am Sonntag Terence Weber (Geyer) als Zehnter vor Tobias Simon (Breitnau) auf Platz elf. David Welde (Sohland) sammelte auf Platz 21 ebenfalls noch Weltcup-Punkte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung